Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Dr. med. Forquignon


Free Mitglied, Heikendorf

Der Tod

Nikon D1 Nikon 60 mm Makro
Vom Doc heute mal was Morbides.
Tut mir leid, daß die letzten Beiträge etwas provokativ waren, war gar nicht so gemeint. Ich hoffe es stört sich keiner dran. Da meine frau aber sagte, daß dieses Foto "so schön" sei, wollte ich es hier auch vorstellen. Natürlich wird das nicht jeder so sehen. Ach ja: Bevor Fragen auftauchen. Ich entdeckte diese tote Krähe bei der Suche nach Objekten zur Makrofotografie in einem Wäldchen auf Föhr.

Kommentare 9

  • Klaus Zakowski 27. August 2001, 16:50


    Super Foto.

    Ich schließe mich der Meinung von Sylvia an.

    Der Copyright-Hinweis allerdings macht wirklich mehr kaputt als daß er zu EBV-Zeiten nützt.

    Gruss Klaus

  • Ute Allendoerfer 27. August 2001, 12:15

    Danke Sylvia... schön... na ein dehnbarer Begriff... aber das würde hier zuweit führen.. und meine Seele.. muss ich ja nun nicht vor jedem umkrempeln.. ich werde mir den Namen mal notieren.. ich hoffe es gibt ihn auch in Deutsch.. sonst habe ich ein Problem.. für solche Sachen reichen meine Kenntnisse dann nicht mehr aus.. Gruss Ute
  • Sylvia Mancini 26. August 2001, 23:58

    @Ute: Andres Serrano, ein Fotograf aus New York, hat sich dieses Themas angenommen in seiner Serie "The Morgue"... Nicht das, was man unter "schön" versteht, aber sehenswert.
  • Ute Allendoerfer 26. August 2001, 23:46

    hm... ist vieles schon gesagt.. ja Tod gehört zum Leben.. und wird von vielen erst einmal verdrängt.. hat ja letztlich immer auch was mit dem Betrachter... also mit mir selber zu tun.. ein grosses Thema..
    Das Bild.. die Darstellung die Präsentation hier.. ist gut.. allerdings.. der Name in der Ecke oben.. nimmt dem Bild ein Stück seiner Ernsthaftigkeit.. für mich zumindest.
    Ich hätte nichts gegen eine fotografische Auseinandersetzung mit dem Thema.. stelle es mir aber doch sehr schwer vor. Gruss Ute
  • nickelartist 26. August 2001, 23:33

    Ich schließe mich voll und ganz der Anmerkung von Sylvia an. Das Bild ist sehr ausdrucksstark und behandelt ein wichtiges, natürliches(!) und allgegenwärtiges Thema.
    Gruß, Sandra
  • Wolfgang Wiesen 26. August 2001, 21:59

    Ja, Natur ist auch Tod. Wird eigentlich viel zu wenig thematisiert.
    Gelungene Aufnahme, welche zum Nachdenken anregt. Der Copyright-Hinweis oben rechts stört mich allerdings sehr.
    Grüße, Wolfgang
  • Beda Brunner 26. August 2001, 21:34

    Frank, ein Foto, welches nicht gleich in ein Auge rein und beim anderen schon wieder raus ist, ehe man das Bild wegklickt. Es bewegt, gibt Anlass zum überlegen. Im Zusammenhang mit dem Titel und der Bildaussage hätte ich es wohl etwas dunkler gehalten. Damit denke ich, wäre für mich wenigsten, die Assoziation mit dem Thema noch deutlicher hervorgetreten (ist aber eine subjektive Sichtweise und daher objektiv nicht kritisierbar). Das Bild spricht mich auch deshalb an, weil ich ein sehr ähnliches Bild, auch mit einem Vogel, schon länger im Hinterkopf hab. Vielleicht wirds mal was. Gruss, Beda
  • Sylvia Mancini 26. August 2001, 21:07

    Ein wirklich gut gemachtes Foto, vor allem, da hier ein eher negativ besetzter Begriff interessant präsentiert wird. Und was das Sujet angeht - der Tod ist genauso Teil des Lebens wie lachende Babies und bunte Blumen...finde ich.
  • M Englert 26. August 2001, 18:32

    tja, wirklich kein schöner anblick....aber durch aus aussagekräftig....!

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 584
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz