Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?
Der Tag geht, die Nacht kommt - Wachwechsel am Ringkøbing Fjord

Der Tag geht, die Nacht kommt - Wachwechsel am Ringkøbing Fjord

Kai Reinbothe


Free Mitglied, Braunschweig

Der Tag geht, die Nacht kommt - Wachwechsel am Ringkøbing Fjord

Kameramodell Canon EOS 350D DIGITAL
Aufnahmedatum/-zeit 26.05.2007 21:48:29
Aufnahmemodus Manuelle Belichtung
Tv (Verschlusszeit) verschiedene
Av (Blendenzahl) 11.0
Messmodus Integralmessung
Belichtungsreihenautomatik 0
Filmempfindlichkeit (ISO) 100
Objektiv 11.0 - 18.0 mm
Brennweite 13.0 mm

Kommentare 11

  • Elbklick 12. Januar 2008, 1:10

    wieso entdecke ich dieses hammer.... foro erst jetzt?
    klasse.
    schließe mich spät michaels schnitt-idee an und würde links mit fjord beginnen.
    tolles licht und aufbau ansonsten.
    lg, uli
  • Ralf Mania 6. Juni 2007, 22:16

    Ein wirklich fantastisches Panorama – Respekt!
    Ich finde das Bild wirkt auf der einen Seite so nah und greifbar und auf der anderen Seite so unendlich groß und weitläufig. Durch die Boote bleibt dem Bild eine gewisse Natürlichkeit erhalten.
    Ich habe das Bild auf zwei unterschiedlichen Displays gesehen und den Vordergrund unterschiedlich hell bzw. dunkel wahrgenommen. Ein guter Beweis, wie wichtig eine Kalibrierung ist.

    Gruß Ralf
  • Kai Reinbothe 5. Juni 2007, 23:01

    @Michael: Ah, ja, jetzt hab' ich's verstanden. Die Idee mit dem Parallelogramm ist gut. Aber dann läuft doch das Fjord aus... ;-)

    Gruß Kai
  • Michael K o c h 5. Juni 2007, 22:42

    Vielleicht habe ich mich doch nicht deutlich genug ausgedrückt. Ich hätte am linken Rand in Höhe des "F" von "Fjord" und am rechten Rand in etwa 2-3cm rechts neben dem äußersten rechten Boot geschnitten. So kommt das von mir beschriebene Parallelogramm in der Linienführung zustande.
    Gruß Michael
  • Kai Reinbothe 5. Juni 2007, 20:52

    @all: Vielen Dank für Euer Lob. Es freut mich sehr, daß Euch das Foto gefällt.

    @Michael: Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Ich muß gestehen 100%ig kann ich Deinen Ausführungen nicht folgen, finde die Idee aber nicht abwegig.
    Vor dem Einstellen des Fotos hatte ich auch noch mit diversen Schnittvarianten geliebäugelt. Eine davon war Deinem Vorschlag nicht unähnlich, allerdings hätte ich dann auch gleichzeitig, um die Balance im Bild wieder herzustellen, noch am rechten Rand in Höhe des "f" von "fotografiert" geschnitten...
    Ich bin auf weitere Meinungen zu diesem Thema gespannt!

    @Paul: Die Helligkeit des Vordergrundes hängt sehr stark von den Monitoreinstellungen ab. Auf meinem kalibrierten Laptop-Monitor, auf dem ich alle Zahlen des Fotos erkennen kann, ist der Vordergrund zwar nicht taghell, aber eben Mondlicht beschienen hell und deutlich zu erkennen. Auf meinem 10 Jahre alten CRT-Monitor, der einfach keine ausreichende Helligkeit mehr zu Stande bringt und auf dem ich auch die schwarze 1 und 2 nicht sehen kann, ist der Vordergrund des Panoramas praktisch nicht zu erkennen.
    Hier kann ich nur jedem den Tipp geben, einmal über die Kalibrierung seines Monitors nachzudenken. Viele Informationen hierzu findet man unter
    http://www.fc-prints.de/color-training/monitorkallibration.html

    Viel Spaß beim 1er suchen.

    Gruß Kai
  • Paul Christiaens 5. Juni 2007, 7:58

    Die Farben sind echt klasse! Der Vordergrund ist vielleicht etwas zu dunkel, aber was soll's..... Du hast hier echt saubere Arbeit geleistet! Geht zu meinen Favoriten ;-)
    LG Paul
  • Michael K o c h 4. Juni 2007, 22:38

    Dein Bild hat mich so fasziniert, dass ich es mir noch einmal länger angeschaut habe. Daher möchte ich meinen Kommentar jetzt ergänzen:
    Ich glaube inzwischen, dass ein Ausschnitt besser wäre, wobei der linke Bildrand in etwa auf Höhe des "F" des Wortes "Fjord" liegen sollte. Dann würden die dunklen Wolken ins Zentrum des Himmels rücken und der Mond in der linken Bildhälfte hätte eine schöne Entsprechung in dem hellen Teil des Himmels rechts am Rand. Die diagonale Bildlinie der Boote rechts unten würde aufgefangen durch die diagonale Linie des Weges oder Trampelpfades, die von der Mitte unten nach links oben führt.
    Die Bildpunkte Mond, heller Himmel, Boote und Trampelpfad bilden somit die Eckpunkte eines Parallelogramms mit den dunklen Wolken und dem dunklen Teil des Wassers im Zentrum.
    Ich hoffe, ich habe einigermaßen verständlich ausgedückt, was ich meine.
    Gruß Michael
  • Michael K o c h 4. Juni 2007, 21:53

    Phantastisches Panorama. Sehr schön, dass der Vordergrund ausreichend Zeichnung hat. Dazu der Wahnsinnhimmel! Dein Foto ist megastark. Gratuliere!
    Gruß Michael
  • Dieter Gerking 4. Juni 2007, 20:23

    Totaler Hammer, obwohl sonst nicht der pano-fan, so was hab ich noch nicht gesehen. Respekt, DG
  • Ernst Erdle 4. Juni 2007, 19:43

    Wahnsinns Pano, fantastische Lichtspiele!
    Ernst
  • Piotr Swieszkowski 4. Juni 2007, 0:13

    Sehr schöne Farben. Klasse Pano. Hast Du sehr stimmungsvolle Aufnahme gemacht.
    LG Piotr

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Klicks 658
Veröffentlicht
Lizenz