Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Clemens Kuytz


World Mitglied, Leverkusen

...der Spießentenerpel....

...die Freude war groß diese wildlebende Ente entdeckt zu haben und ablichten zu können...das einzigste Foto was ich habe schiessen können....
......heute morgen bei bedeckten Himmel und die Vegetation am Altrhein wird immer dichter und dadurch auch das Licht spärlicher....
....hoffe es gefällt trotzdem....

Auszug aus natur-lexikon.com
Mit 56 cm Länge gehört die schlanke Spießente zu den größeren Entenarten bei uns. Der Schwanz der Spießente läuft beim Männchen in einen 6-10 cm langen Spieß aus. Dieser ist sowohl bei schwimmenden als auch bei fliegenden Enten gut zu sehen und brachte der Spießente ihren Namen ein. Der Spießenten - Erpel ist im Prachtkleid wegen seines Schwanzspießes und aufgrund seines weißen Vorderhalses und des braunen Kopfes unverkennbar. Auch das Weibchen ist an seinem spitz zulaufenden Schwanz gut zu erkennen.

......Aufnahme,10.04.2014,Urdenbacher Altrheinarm...... -e-

Kommentare 14

Informationen

Sektion
Ordner Enten + Andere
Klicks 152
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Unknown (174) 120-400mm
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 400.0 mm
ISO 2000