Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der Rüsselkäfer OPORHINUS SUTURALIS

Der Rüsselkäfer OPORHINUS SUTURALIS

232 1

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Der Rüsselkäfer OPORHINUS SUTURALIS

(Sutura, lat. = die Naht).
Diesen unter 3mm langen, auf der Roten Liste 3 in Deutschland stehenden Winzling möchte ich Euch trotz des verrauschten Hintergrundes doch zeigen.
Früher war er als Lauch- und Zwiebelschädling bekannt.
Bei ihm habe ich das erste Mal das Stridulieren gesehen, eine für menschliche Ohren nicht hörbare Lautäußerung, die offenbar mit Hilfe der beiden Hinterbeinpaare entsteht. Wie genau, werde ich nochmal nachlesen und hier hinschreiben.
Nachtrag (10.7.13): Offenbar entstehen die Lautäußerungen an den Seiten der letzten Tergite (rückenwärts gelegene Abdominalsegmente) an "Plektren" (plectra), Chitinleisten, entsprechend dem Plektrum beim Gitarrespielen. Ich denke, daß die dort gelegenen Hinterbeinanteile über sie reiben wie über einen Kamm, wobei hochfrequente Töne entstehen, die wir nicht hören können.
Der Käfer hier bewegte die beiden Hinterbeine auf der mir zugewandten Seite ganz schnell hin und her (wohl symmetrisch, die linken auch, wie ich vermute).
Der Ton soll zur Feindabwehr dienen, was auch bei der Störung des Käfers durch mich passen würde.
Es gibt aber auch bei den Rüsselkäfern andere Arten der Lauterzeugung mit Kopforganen. bestimmt ist das eine gute Partnerfindungs-Möglichkeit dieser winzigen Tiere . . .
Im Internet ist recht wenig darüber zu finden.

Garten Düsseldorf-Garath, 3.7.2013

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Ordner Käfer
Klicks 232
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 200