Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eckhard Heynen


Basic Mitglied, Bruckmühl

Der Revoluzzer

Es war einmal ein Revoluzzer
im Zivilstand Lampenputzer;
Er ging im Revoluzzerschritt
mit den Revoluzzern mit.

Und er schrie: "Ich revoluzze!"
Und die Revoluzzermütze
schob er auf das linke Ohr,
kam sich höchst gefährlich vor.

Doch die Revoluzzer schritten
mitten in der Straßen Mitten,
wo er sonsten unverdrutzt
alle Gaslaternen putzt.

Sie vom Boden zu entfernen,
rupfte man die Gaslaternen
aus dem Straßenpflaster aus,
zwecks des Barrikadenbaus.

Aber unser Revoluzzer
schrie: "Ich bin der Lampenputzer,
dieses guten Leuchtelichts.
Bitte, bitte, tut ihm nichts!

Wenn wir ihn' das Licht ausdrehn,
kann kein Bürger nichts mehr sehen.
Laßt die Lampen stehn, ich bitt! -
Denn sonst spiel ich nicht mehr mit!"

Doch die Revoluzzer lachten,
und die Gaslaternen krachten,
und der Lampenputzer schlich
fort und weinte bitterlich.

Dann ist er zu Haus geblieben
und hat dort ein Buch geschrieben:
Nämlich, wie man revoluzzt
und dabei doch Lampen putzt.

Erich Mühsam

Kommentare 2

  • Willi H 411 14. Januar 2009, 21:46

    Ich weiß, es ist eine Geschmacksfrage, aber irgendwas fehlt mir bei dem Bild. Kann auch nicht sagen, was. Kamera weiter nach unten und Lampe näher an den oberen Rand; Hochformat statt Querformat? Keine Ahnung.

    Ansonsten hast du sie schön abgelichtet. Der warme Schein der Laterne erwärmt auch mich, und der Verlauf des Himmels ist auch sehr schön.
    VG Willi
  • Carl-Peter Herbolzheimer 12. Januar 2009, 15:21

    Ein gelungenes Bild, sehr schön anzusehn und gut gemacht. Gruss Peter