Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Izzzy


Free Mitglied

DER PAWLOW´SCHE HUND

Bernd beim allabendlichen Wellencheck an unserem "homespot" Praia Mosteiros auf Sao Miguel, Azoren.

Was er da genau macht? Ein Zitat:

Das bekannteste Beispiel für eine Klassische Konditionierung ist der Pawlowsche Hund, bei dem die Gabe von Futter immer mit einem Glockenton verbunden wurde. Nach mehreren Wiederholungen war schon allein auf den Glockenton hin ein Speichelfluss des Hundes zu beobachten.

Ausgangssituation:

* Summton hier die Wellen (neutraler Reiz) führt zu Ohren spitzen (unspezifische Reaktion)
* Futter hier das Wellenreiten (unbedingter Reiz) führt zu Speichelfluss (unbedingte Reaktion)

Lernprozess:

* mehrmalige Paarung von Summton + Futter (neutraler Reiz + unbedingter Reiz)

Lernergebnis

* Summton (bedingter Reiz) führt zu Speichelabsonderung (bedingte Reaktion)


Und weil da noch andere Reize waren:

THIS IS THE PLACE WHERE ALL THE JUNKIES GO
WHERE TIME GETS FAST BUT EVERYTHING GETS SLOW...

http://de.youtube.com/watch?v=eq1e6_0PCxc

Kommentare 3