Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Klacky


World Mitglied, aus dem sonnigen WestWing

Der Nebel - Mordorexpedition # 2

Der Verlust von Anton in den reißenden Fluten des Günster Wasserfalls war schnell verschmerzt, denn er war uns mit seiner ewig guten Laune und den billigen Späßen gehörig auf die Nerven gegangen.
Und so machten wir uns weiter auf den gefährlichen Weg tief ins mordorsche Gebirge, als wir plötzlich von einer dicken Nebeldecke eingehüllt wurden und kaum noch Weg und Steg sahen.

Wir schickten Bernd als Späher vor, den rechten Weg zu erkunden.
Wir sahen ihn noch vorne zwischen den Bäumen.
Doch plötzlich war er verschwunden, und wir hörten nur noch einen markerschütternden Schrei ...



Hier geht es weiter

Kommentare 36

  • Klacky 21. Oktober 2010, 9:20

    Christiane,
    wer einmal in Mordor weilte, weiß, daß hinterher nichts ist, wie es vorher war.
    Aber so was von ...
  • Christiane Steinicke 21. Oktober 2010, 7:36

    nette kleine Geschichte zu diesem Foto...schmunzel...ich hoffe, die Gefährten haben alle wieder zueinander gefunden!
    Eine ganz schöne Nebelsuppe, aber sehr gut festgehalten
    lg
  • Klacky 18. Oktober 2010, 18:05

    Horst,
    wäre der Schrei sonst noch besser und markerschütternder gewesen, am Ende markerschütternst?
  • Horst Hoffarth 18. Oktober 2010, 18:02

    Der Nebel ist ja so dicht, dass man kaum das Foto vor Augen sieht. Aber gut, dass unangenehme Geräusche in dichtem Nebel wenigstens etwas gedämpft werden.
    Gruß, Horst
  • Klacky 18. Oktober 2010, 14:16

    Hobu,
    tja, so war es, fast so schlimm wie eine Überdosis TT.

    Gina,
    wir haben ihn nicht ins Unglück geschickt, so gemein sind wir doch nicht. Wir konnten wir denn wissen, daß der Yeti dort lauert?

    Ruth,
    leider konnten wir nicht lange um Bernd trauern, denn bald kamen schon die nächsten Opfer.

    Carlos,
    die Fackel hätte ihn auch nicht mehr erleuchtet, höchstens seinen Sturz.

    Ingrid,
    es gibt doch so wunderbare Tönungen.

    Stefan,
    ich sage nur Fielmann.

    Jana,
    daher trägt man in solchen Höhen immer eine Gletscherbrille.
  • Stefan Giehl 18. Oktober 2010, 7:02

    Ich sehe ja nichts ......
    LG, Stefan
  • Mari An 17. Oktober 2010, 23:58

    ...der Nebel des Grauens!!!
    Die Geschichte ist wirklich grauenvoll ...wirklich richtig grausig und mir graut schon vor der nächsten Gruselgeschichte!!
    Ergraute Grüße
    Ingrid
  • Diamonds and Rust 17. Oktober 2010, 20:25

    Ich sehe vier klatschende Ents. Wohl Applaus zum Ende von Bernd, der sich eine Fackel aus Holz anzünden wollte.
    lg carlos
  • Ruth U. 17. Oktober 2010, 20:08

    Ein Hauch von Nichts ... kein Wunder, dass Bernd in diesem Nichts verschwunden ist, wahrscheinlich ist er in die Unendlichkeit gefallen, aber dass Ihr den Verlust von Anton so schnell überwunden habt, wundert mich doch sehr, ich hoffe, um Bernd dauert die Trauer etwas länger.
    LG Ruth
  • Foto Püppi 17. Oktober 2010, 19:27

    Der Yeti hat später in den Schnee gepinkelt der lebt schonmal. Ich meinte natürlich den von euch ins Unglück geschickte Bernd.
  • Hobu R. 17. Oktober 2010, 19:07

    oh bibber, was für eine Tragik.
    erschütterde Grüße
    lg hobu
  • Klacky 17. Oktober 2010, 15:52

    Annette,
    es kömmt noch schlymmer, aber so was von ...

    Mira,
    wenn's nur bei den drei Verlusten bliebe.

    Gina,
    wer? Der Yeti?

    Cody,
    das ist nicht ungewönlich, bei Deinen Entens und Kühlschränken ist es ja auch schon schwierig und so.

    BC,
    sie werden noch viiiiiiel vernebelter, am Ende sogar am vernebelsten.
  • BLACKCOON 17. Oktober 2010, 13:45

    Nebel, wohin man schaut und noch schauriger die Story . . . meine Gedanken sind auch schon ganz vernebelt!
    lg bc
  • CODY EIGEN 17. Oktober 2010, 11:32


    Ich hab den Durchblick verloren;-((((

    LG CODY
  • Foto Püppi 17. Oktober 2010, 11:04

    Du meine Güte ein Opfer nach dem anderen. Hoffe er hat es überstanden
    LG von Gina
  • miraculix.xx 17. Oktober 2010, 10:39

    Ja, der arme Bernd! Seufz!
    Na gut, Anton hat schon genervt, aber um den Manni war es schade - und Bernd erst!
    LG mira
  • Annette He 17. Oktober 2010, 9:22

    Dein Reisebericht ist mal wieder nix für schwache Nerven, lach. Bei dem Nebel hättet Ihr besser mal pausiert, sonst verliert Ihr noch mehr Leute. Oder ist das Euer Plan?

    LG Annette
  • Klacky 17. Oktober 2010, 0:26

    Klaus,
    denk ich auch mal so.

    Hans,
    das gäbe ein Geschäft für die Othopäden.

    Gunter,
    danke für Deine guten Wünsche.
    Aber leider zu spät.

    Heide,
    wir schleppten zu viel Ballast mir uns rum, entsorgten ihn dann aber.

    Micha,
    bei uns gab es nur Dosenbrot, zwengs der feindlichen Einflüsse.

    Meggy,
    der Nebel war das geringste Problem.
    Die wahren Gefahren kamen später.


    Eva Maria,
    das Monster in Mordor konnte so einiges bestimmen, was wir nicht vorhergesehen hatten.
    Auch das Chaos!

    Dixie,
    Deine Sorge tut so gut.

    Waldi,
    genau so war es. Bernd ist futsch.

    Micha,
    die Nachhut kann immer noch von hinten überrascht werden, wie es auch bei uns geschah ...

    Waldi und Micha,
    der Strom kam von unerwarteter Seite.

    Corry,
    ne, Bernd ist weg, für immer und allemal.
    Und die Nebelgespenster sahen wir noch mehrmals.
    Ich schaffte immer, sie zu umtanzen ...

    Christine,
    das war's wirklich, vor allem für Bernd.

    My,
    nix Kissen, sondern das letzte Tuch!
  • My Riam 16. Oktober 2010, 23:58

    erst gold
    dann eine decke
    jetzt ein leintuch
    wenn nun noch ein kissen kommt
    sag i gut nacht!
    lgmy
  • Christine L 16. Oktober 2010, 21:43

    krass.....:-)....
    ciao
    christine
  • Michael Göhrndt 16. Oktober 2010, 21:34

    ...son schöner fetter Kondensator, da würd ich auch gern mal nen guten Freund anfassen lassen.
    Das wär schon was...
  • Corry DeLaan 16. Oktober 2010, 21:33

    Nebelgespenster ! Sag ich doch: es gibt sie tatsächlich! Bernd könnte es bestätigen, wenn er noch unter den Lebenden wäre.
    LG, Corry
  • Waldi W. 16. Oktober 2010, 21:26

    Micha, ich weiss nicht wer - ich mach mir nur so meine Gedanken
  • Michael Göhrndt 16. Oktober 2010, 21:25

    Ach was!

    Wer?
  • Waldi W. 16. Oktober 2010, 21:17

    Micha, es gibt Menschen, die sind technisch so begabt, dass sie beim Akku wechseln nen Stromschlag bekommen

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 414
Veröffentlicht
Lizenz