Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Jochum


Pro Mitglied, Rheinhessen

der Mohr

Das ist bestimmt keine "politisch korrekte" Bezeichnung...
Dazu interessantes bei Wikipedia unter "Sprachgeschichtliches" auf der Seite
http://de.wikipedia.org/wiki/Mohr
Im Spanischen bezeichnet "moro" einen dunkelhäutigen Musulmanen, wer etwas Spanisch versteht:
http://es.wikipedia.org/wiki/Moro

Keramikkopf auf unserer Fensterbank
(stimmt, vorher etwas Abstauben wäre nicht schlecht gewesen :-)

D70 mit Kiev Jupiter-9, 85mm/2,0 (manuell über M42-Adapter an Nikon)

Kommentare 12

  • Christa D. 5. September 2009, 12:08

    erinnert mich auch an den Sarotti - Mohr! Klasse gemacht - gute Idee mit dem Staub! So hat jeder den verregneten Nachmittag auf seine Weise genutzt... lg Christa
  • Manfred Jochum 4. September 2009, 22:31

    @ Camy - ich käme auch nicht auf die Idee, einen Menschen mit dunkler Hautfarbe einen "Mohr" zu nennen. Aber hier ist es eine übersteigerte alte Keramikfigur und ich finde da ist es etwas anderes, mir kommt dann sofort der Gedanke an den guten alten Sarotti-Mohr. Schließlich ist der Begriff "die Mauren", der sprachgeschichtlich die gleiche Wurzel hat, völlig unbedenklich benutzbar, wie auch das spanische "los moros".
  • Ilidio Fernandes 4. September 2009, 21:35

    very good.
  • Camy 4. September 2009, 20:54

    Ups! Politisch nicht korrekt. Wer wäre das? Mit oder ohne Staub... Lg Camy
  • Bernhard Jeide 4. September 2009, 20:03

    Die von akkarin präsentierte Ausrede muss ich mir merken. Ich habe auch schon mehrfach Negativkritik geerntet, weil ich meine Objekte unzulänglich oder nicht entstaubt hatte. Ja, gut geschnitten!
    LG Bernd
  • Ernst Landgrebe 4. September 2009, 16:02

    Gut !!
  • paintpictures 4. September 2009, 14:40

    der Sarosle Mohr, so einer hing früher vor dem Süßigkeitenladen meiner Patentante


    und


    ja ich war ein dickes Kind..lach
  • Manfred Jochum 4. September 2009, 14:31

    Dieter - guter Tipp: werde in Zukunft vorher alles zustauben, um die Spitzlichter zu vermeiden :-)
  • akkarin 4. September 2009, 14:28

    sieh`s positiv - der staub hat dir die aufnahme erleichert, weil so spitzlichter gar nicht erst entstehen konnten....
    der enge schnitt kommt gut..
    akkarin
  • Biella 4. September 2009, 14:28

    Schwierig zu fotografierendes Objekt! Gut gelungen!

    VG

    klaus
  • Sabine Jandl-Jobst 4. September 2009, 14:18

    Wegen dem Glanz sicher nicht allzu leicht zu fotografieren denke ich, aber dir ist das find ich gut gelungen. Schön mit dem roten Mund und dem engen Schnitt.
    Gibt es da nicht auch ein Sprichwort, stammend von Schiller: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen ?
    Der soll auf jeden Fall bleiben, gefällt mir.
    LG Sabine