Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Punzel


Basic Mitglied, Berlin

Der Maultierhirsch

Der Maultierhirsch (Odocoileus hemionus), der auch Grossohrhirsch genannt wird, ist in den Berggebieten des nordamerikanischen Westens zuhause. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Alaska südwärts bis Mexiko und von der Pazifikküste ostwärts bis nach Nord- und Süddakota. Im Gegensatz zum nah verwandten Weisswedelhirsch ist der Maultierhirsch kein Kulturfolger, sondern führt ein sehr heimliches, «unsichtbares» Leben in möglichst ungestörten Gegenden.

Seinen Namen verdankt der Maultierhirsch seinen besonders langen, bis 28 cm messenden Ohren, die ihm ein maultierähnliches Aussehen verleihen. Im Volksmund wird er manchmal auch «Springhirsch» genannt, weil er auf der Flucht des öftern mit allen vier Läufen gleichzeitig hoch in die Luft springt.

Kommentare 6

Informationen

Sektion
Klicks 1.030
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A700
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 200.0 mm
ISO 640