Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Johannes Selmansberger


Free Mitglied, Vilsheim

Der Maiwurm

Der Maiwurm (Meloe spec.), der zur Familie der Ölkäfer gezählt wird, muss zu Beginn seines Daseins schwer ums Überleben kämpfen. Nur jede 1000. Larve entwickelt sich zu einem ausgewachsenen Käfer. Das Weibchen legt im Frühjahr bis zu 10.000 Eier ab, rund drei Wochen später kommen die milimetergroßen Larven aus der Erde gekrochen. In diesem ersten Stadium erklimmen die kleinen Insekten die Blüten zahlreicher Wiesenblumen und warten auf ihren Wirt – eine Wildbiene.

Fliegt einer dieser einzelgängerisch lebenden Nektarsammler eine Blüte an, klammert sich die Ölkäfer-Larve an seinen Körper und lässt sich in sein Nest tragen. Dort macht sich der kleine Maiwurm über den Bienennachwuchs und den Honig her, häutet sich mehrmals und verlässt dann die Bienenzelle, um im Boden als madenartige Larve zu überwintern, sich zu verpuppen und schließlich zum fertigen Insekt zu reifen

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Klicks 327
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark III
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 11
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 100.0 mm
ISO 400