Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Silbersee


Free Mitglied

Der letzte Wächter

Für Otto
Blick von der Halde Hoheward auf die stillgelegte Zeche Ewald
mit Dank für Deine lieben Worte
Auch eine Reminiszenz an den Ruhrbergbau, dessen schleichender Tod nun schon 60 Jahre dauert und dessen Ende beschlossen ist-

Kommentare 6

  • Bonne Mort 30. März 2015, 20:01

    Cool!
    Gruß PS
  • Johannes Grösbrink 23. August 2013, 18:33

    Das Foto hätte auch ganz toll in unsere Ausstellung gepasst!
    LG, Johannes
  • Otto Rauschenberjer 15. April 2013, 14:08

    Danke Dir Wilhelm :)
    Ja , der letzte Wächter ist oftmals der ERSTE...
    der vielleicht Untertage dann nach Jahren zum
    Vorschein kommt...
    Wenn alles verklungen, wie hier im Bilde zu erfassen ist ..

    WIR werden irgendwann Neuland betreten...
    Irgendwann kann schon Morgen sein..:)
    In diesem Sinne auch Dir lieber Wilhelm, weiterhin
    so tiefgreifende Bilder in denen Erinnerungen *zu Tage*
    * unter Tage * kommen..:)

    LG
    Otto


  • Silbersee 2. April 2013, 21:34

    Hallo Markus
    die Körnung und die Tonung sollen in der Tat auf die Vergangenheit und die Vergänglichkeit hinweisen. Sie lassen die Konturen verschwimmen aber das Symbol des Ruhrgebietes, den Förderturm, noch wie eine verblassende Erinnerung vergangener Zeiten eher schemenhaft sichtbar erscheinen.
  • Silbersee 2. April 2013, 21:20

    Lieber Otto
    Dir wünsche ich natürlich auch ein Jahr angefüllt mit vielen spannenden Bildideen und wie gewohnt aussagekräftigen Aufnahmen.
  • Laufmann-ml194 2. April 2013, 21:20

    die offenkundig bewusst gesetzte Körnigkeit ist hier für die Lostplaces-Stimmung absolut angemessen
    und unterstreicht den Charakter der Verlorenheit
    vfg Markus ml194