Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
252 9

Burghard Nitzschmann


Free Mitglied, Isernhagen

Kommentare 9

  • Wilfried Eichmeyer 15. September 2012, 0:09

    Super
    VG
    Wilfried
  • -anDREas- 13. September 2012, 15:22

    @Burghard:
    tiefer einsteigen? kann ja nicht schaden ... ;-)
    ich hatte die Einstellungen alle auf Automatik
  • Burghard Nitzschmann 11. September 2012, 20:20

    @-anDREas-: Ich habe Dfine noch nicht lange u. daher nur mit der Automatik operiert. Offensichtlich muß ich da doch noch etwas tiefer einsteigen. Jedenfalls vielen Dank. So soll FC sein.
  • -anDREas- 11. September 2012, 19:58

    @Burghard:
    mit ... Dfine 2.0 ... ganz ehrlich.
    aber ich hatte es auch mit Netimage
    versucht ... klappte auch.
  • Burghard Nitzschmann 11. September 2012, 19:25

    @-anDREas-: Ist ja super, wenn Du jetzt noch kurz mitteilst mit welchem Verf. Du das so schön hinbekommen hast, bin ich Dir dankbar. Dein Bild kannst Du ruhig stehen lassen, lösch einfach andere dafür.
    VG Burghard
  • -anDREas- 11. September 2012, 19:14

    Pekka hat in ihrer ersten Anmerkung alles gesagt bzw. geschrieben. Dem schließe ich mich voll an.
    vG; Andreas
  • Pekka H. 11. September 2012, 18:37

    Und einfach nur rechts unten etwas Helligkeit raus bzw. Schwarz rein und Feinstruktur vermindern? Im Himmel fällt es nicht so auf, aber da das Teleskop der Eyecatcher ist, geht der Blick zwangsläufig in die verrauschte Ecke.

    LG Pekka
  • Burghard Nitzschmann 11. September 2012, 18:25

    Das Rauschen war mir bewußt. Es ist aber leider so hammerhart, dass es selbst mit Dfine 2.0 von NIK nicht zu erweichen war. Ich finde, man kann es bei diesem Motiv gerade noch so akzeptieren.

    LG Burghard
  • Pekka H. 11. September 2012, 18:00

    Die Darstellung des antik anmutenden Fernrohrs ist sehr plastisch und metallisch gelungen. Mir gefallen auch die zahlreichen Unschärfepunkte/ Lichter zur Unterstützung des grünen Lichtstrahls sehr. Der Bildaufbau ist optimal. Negativ fällt ein recht deutliches Farbrauschen im Himmel und insbesondere in der rechten unteren Ecke auf, das durch selektive Nachbearbeitung (Abdunkeln oder Entrauschen) angegangen werden könnte.

    LG Pekka