Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Peter Weiss01


Free Mitglied

Der Individualist

In der Bierreklame im Fernsehen sind drei Flaschen zu sehen mit verschiedenen Geschmäckern drin: Mit Bier/Zitrone, Bier/Cola und nur Bier. Eine Stimme spricht: "Für jeden seinen Geschmack." Es gibt ungefähr 80 Millionen Menschen in der Bundesrepublik; ohne diejenigen, die kein Alkohol trinken dürfen (oder sollen), wären das ungefähr 50 Millionen. Drei Geschmäcker für 50 Millionen verschiedene Menschen.

Ich frag mich immer, was es ist, dass ich ich sagen kann. Ich hab das, glaub ich, nie richtig verstanden. Schon gegenüber meinen Eltern habe ich von mir immer in der dritten Person gesprochen. Beim Arzt fühlte ich mich eigentlich nie wirklich angesprochen. Wenn ich krank war, dann hat es Medizin aus der Apotheke gegeben, wobei die Auswahl nur zwischen einem teuren Original-Präparat und einer billigen Nachahmung bestand. Aufgehorcht habe ich lediglich bei den Fragen nach meinen Allergien oder möglichen Antibiotika-Resistenzen. Da fühlte ich mich zwar auch nicht als mehr 'ich', aber irgendwie hat es gut getan.

Und um nochmal auf die Werbung zu sprechen zu kommen. Irgendwie finde ich es beleidigend, wenn sie auch bei dem wirkt, den ich verabredungsgemäß als ich anzusprechen habe.

Kommentare 3