Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Peter Zäch


Free Mitglied, Salach

Der Hohenstaufen

Die Entstehung des im Jahr 1206 erstmals schriftlich erwähnten Ortes ist in engem Zusammenhang mit der gleichnamigen Burg zu sehen. Man kann davon ausgehen, dass die Ortschaft als Marktzentrum und Handwerkersiedlung nach der Erstellung der Burg Hohenstaufen entstanden ist. Der Burgenbau auf dem Berg, der wegen seiner kegelförmigen Beschaffenheit die Bezeichnung "Stauf" erhielt und mit 684 m NN höchster Punkt der Göppinger Markung ist, geschah um 1070. Bauherr war Friedrich von Büren, der 1079 Herzog von Schwaben wurde. Aus dem Jahr 1181 ist der Aufenthalt des Kaisers Friedrich I. Barbarossa "in Castro Stauff" belegt. Im Gefolge des Bauernkriegs im Jahr 1525 wurde die Burg niedergebrannt, die Ruinen dem Verfall preisgegeben. In Grabungskampagnen in den Jahren 1936–1938 und 1967–1971 wurden die heute sichtbaren Burgfundamente ausgegraben und gesichert.

Kommentare 1

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Klicks 542
Veröffentlicht
Lizenz ©