Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der Hochblauen 1165 m ü.d.M. Ansicht von ca.1950 Südbaden Markgräflerland

Der Hochblauen 1165 m ü.d.M. Ansicht von ca.1950 Südbaden Markgräflerland

Bruno Hermann


Basic Mitglied, Freiburg

Der Hochblauen 1165 m ü.d.M. Ansicht von ca.1950 Südbaden Markgräflerland

Der Hochblauen 1165 m ü.d.M. (umgangssprachlich Blauen) ist der südwestlichste Gebirgsstock im Schwarzwald.
Den Gipfel teilen sich die Gemeinden Schliengen, Malsburg-Marzell (Landkreis Lörrach) und Badenweiler(Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald).
Bei guter Fernsicht sind der Schwarzwald und die Vogesen, die Alpen und der Schweizer-Jura zu sehen. Auf dem Blauen befindet sich ein 21 Meter hoher Aussichtsturm der 1895 vom Schwarzwaldverein in Stahlfachwerkbauweise errichtet wurde.
1874 bezog Xaver Stehlin die einsame Bergeshöhe um dort seine Gesundheit wieder zu finden, 1875 baute er dort ein kleines Gasthaus.
1889/90 erhielt es den stattlichen Anbau nach Osten.
1895 wurde an Stelle eines kleinen hölzernen Aussichtsturmes der jetzige eiserne Turm erbaut.
1898 wurde die Wasserleitung gelegt, mit eigenem Pumpwerk unterhalb des Hauses.
1899 wurde das Ökonomiegebäude erstellt.
1925 wurde das elektrische Licht hinaufgelegt und ein Bad eingerichtet, so dass das Haus jetzt mit allen neuzeitlichen Bequemlichkeiten ausgestattet ist. Auf der Blauenstraße können jetzt auch die Autos bis vor das Haus fahren.

Kommentare 0