Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

the-passionate-photographer


Free Mitglied, Bedburg

Kommentare 5

  • Brita H. 26. September 2013, 19:33

    Mehr als Othmar kann man nicht schreiben - außer, dass es eine Kastanienallee ist und kein Lindenallee ;-)
    VG Brita
  • joasch 25. September 2013, 20:21

    Mehr als Othmar kann man nicht schreiben.


    VG Joachim
  • O.K.50 25. September 2013, 11:52

    Du hast Dein Bild hier in der "hart und direkt"-Sektion eingestellt und dort werden Bilder kritisch begutachtet.

    Ganz so euphorisch wie meine Vorschreiber sehe ich das Bild nicht.
    In meinen Augen hat es ein paar Defizite.

    Eine tiefe Aufnahmeposition ist nicht automatisch auch die Beste für ein Bild, und für eines aus der Natur - sprich Landschaft - auch nicht unbedingt.

    Hier ist die Perspektive so tief angesetzt, dass die Räumlichkeit der Lindenallee komplett verschwindet. Damit wird das Bild nicht "tief" sondern flächig.

    M.M.n. hätte eine Position ca. 30 cm über dem Boden bei linearer Kamerausrichtung eine dreidimensionale Tiefenwirkung der Allee gebracht. Alternativ dazu könnte man auch noch höher gehen und die Kamera ein Stück senken (zum Boden hin) um einen ähnlichen Effekt zu bekommen.

    Zweitens fällt mir die heftige Überbelichtung in den Lichtern auf. Dort ist alles ausgebrannt - wohl zugunsten der duchzeichneten Schatten unter den Bäumen und an den Stämmen.
    Hierzu wäre zu sagen: Eine Fotografie im RAW-Format kann bei moderater Unterbelichtung in den SChatten sehr gut bei der RAW-Entwicklung aufgehellt werden. Ausgebrannte Lichter können aber nicht abgedunkelt werden.

    Dazu ist mir die Kameraeinstellung mit ISO 1600 bei Blende 22 und 0.8 sec. Belichtungszeit etwas schleierhaft.

    Eine für diese Lichtverhältnisse angebrachte Einstellung könnte sein f16, ISO 400, 1/80.
    Damit dürften die Lichter (also der helle Teil) noch ausreichend mit sichtbarem Himmel und Wolken, und die Schatten leicht unterbelichtet abgebildet werden.

    In der Nach-Bea die Schatten dann entweder global oder selektiv aufhellen dürfte ein angenehmeres Gesamtbild ergeben.

    Wie immer ist das nur meine Meinung, die nicht für jeden gilt.

    P.S.: um eine durchgehende Schärfe zu erreichen ist übrigens auch keine Blende 22 notwendig (zumal sich dabei sehr deutliche Beugungsunschärfen zeigen), sondern eine manuelle Fokussierung auf die hyperfokale Distanz.

    VG
  • Rolä 25. September 2013, 11:09

    Ein Traum von einem Foto!!!*************
    Lieber Gruss von Roland
  • Marcus Fehde 25. September 2013, 10:01

    Die Perspektive gefällt mir sehr gut!
    Lediglich die hochstehenden Blätter am unteren Bildrand stören mich irgendwie ein wenig. Diese hätte man vielleicht wegschneiden oder wegstempeln können.

    Ansonsten ein schönes Foto für den Frühherbst.

    VG,
    Marcus

Informationen

Sektion
Klicks 463
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A77V
Objektiv Sony DT 50mm F1.8 SAM (SAL50F18)
Blende 22
Belichtungszeit 0.8
Brennweite 50.0 mm
ISO 1600