Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Knappert


Basic Mitglied, VS-Mühlhausen

Der Helixnebel im tiefen Halpha

Meine heutige Aufnahme zeigt den Helixnebel NGC7293 im Sternbild Wassermann in sehr tiefem Halpha.
Dieser planetarische Nebel gehört von der Winkelausdehnung an der Himmelsspähre zu den größten planetarischen Nebeln am Himmel. Die Ausdehnung beträgt etwa 16x12 Bogenminuten.
Man kann sich diese Ausdehnung als die Hälfte des Vollmondes vorstellen.
Galaktisch gesehen ist der Nebel von uns ca. 550 Lichtjahre entfernt. Interessant an diesem planetarischen Nebel ist, dass er sich aus verschiedenen Schalen zusammensetzt. Ganz Im Zentrum leuchtet der Nebel im Spektralbereich von OIII und zwar vom dunklen Blau bis ins Grün hinein. Die Außenhülle ist dominiert vom roten H-Alpha.
Astrofotografisch ist der Nebel von unseren Breiten aus durch seine äußerst südliche Position interessant und eine richtige Herausforderung. Er liegt auf -21° Deklination und ist damit ebenso südlich wie M8 oder M20.

Zur Aufnahme selbst:

Die Aufnahme entstand im September 2013 während meines Astrourlaubs in den Bergen bei Remuzat in der Drome Provenciale (Südfrankreich)
Bei dieser Bearbeitung wurden alle Ha Bilder aufsummiert und dann kontrastverstärkt. Gemischt wurde dann mit Ha zu Rot (80% zu 20%)
Ziel war es die schwache äußere Hülle des Nebels abzubilden

Hier die Aufnahme auf meiner HP:
http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/Planetary%20Nebula/NGC7293+Ha-TMB480-80-G2-8300-PeterKnappert.html

und der 100% Crop:
http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/Planetary%20Nebula/NGC7293+Ha-TMB480-80-G2-8300-L-PeterKnappert.html

Meine Astrohomepage:
http://www.black-forest-astrophotography.de



+++ Aufnahmedaten +++

TMB APO 480/80 mit Televue-Reducer 0.8 (G.Neininger), Brennweite eff: 400 mm
Kamera: Moravian G2 8300 FW 1x1 Binning (Luminanz) -20° C 2x2 Binning (RGB) -20°

Ha-LRGB Komposit

Ha (15x15 Minuten)
Luminanz (11x10 Minuten)
R (11x6 Minuten)
G (11x6 Minuten)
B(11x5 Minuten)

Vixen GP-D2,Escap 530,MTS3-SDI,Berlebach Planet
Guiding: Pentax 75 SDHF, DMK31, PHD
Bildbearbeitung: CCDStack2,Pixinsight,CS4-Extended

Aufnahmeort: ("La Grangette", Cornillac, Drome Provence, 560 m Höhe)
Aufnahmedatum: 10./11. September 2013

Kommentare 16

  • Peter Knappert 15. Oktober 2013, 21:38

    @Wolfgang,

    Danke Dir für den netten Kommentar zum Bild.
    Ja der Helix ist eine harte Nuss:-)

    @Sepp,
    danke auch dir für deine tollen Zeilen.

    @Chris,
    vielen Dank für dein großes Kompliment zur Aufnahme.

    @Gerd,
    danke für deine ausführliche Anmerkung.
    Ja da siehst du mal was dein kleiner TMB leistet.
    Ist schon ein super Instrument :-)

    @Gertraud,
    auch dir vielen Dank für deine schönen Zeilen zum Bild.
    Danke für das "Hervorragend"

    @Bernd,
    Danke für deine super Anmerkung. Freut mich jetzt richtig.

    LG Peter
  • zirl 14. Oktober 2013, 16:39

    Hi Peter,

    wieder ein tolles Mitbringsel aus Südfrankreich... Es schadet nix dass du Ha hier so richtig gepusht hast, das Halo kommt echt gut zur Geltung... Tolle Aufnahme

    LG

    Bernd
  • Gertraud Eifert 14. Oktober 2013, 15:23

    Einfach herrlich anzusehen. Hervorragend!!
    LG Gertraud
  • Gerhard Neininger 14. Oktober 2013, 12:27

    Hallo Peter,

    Du hast diese harte Nuss gut geknackt,
    ein wunderbarer Helixnebel mit grosser Tiefe und mit einem, so noch nie gesehenen Umfeld,
    besonders schön die grosse Version auf Deiner HP,
    und das mit nur 400 mm!!!

    - da staune ich echt, was mit meinem „kleinen TMB“ alles geht,
    der richtige Mann hinter dem Tele und der ideale Beobachtungsort bringen’s:-)))

    LG aus Spaichingen
    Gerd
  • Christoph Wöhrle 14. Oktober 2013, 11:52

    Hallo Peter,
    eine beeindruckende Tiefe die du erreicht hast.
    Helix gibt es ja schon viele aber so einen eben nicht.

    Schön geworden

    Chris
  • Josef Käser 13. Oktober 2013, 19:08

    Hallo Peter

    Das ist jetzt die "Knappersche Variante" des Helix. Halt viel mehr drauf als auf den meisten andern Aufnahmen dieses PN.

    LG Sepp
  • Wolfgang WYY 13. Oktober 2013, 12:33

    Hallo Peter,
    tolles Mitbringsel aus Südfrankreich. Deine EBV in der Aufnahme zeigt einen tiefen Einblick in den PN. In dieser Form sieht man den Helixnebel nicht sehr oft!
    Gruß, Wolfgang
  • Peter Knappert 13. Oktober 2013, 11:28

    @Norbert,
    danke Dir für das "phantastisch".

    @Bernd,
    danke Dir für das "Meisterstück".

    @Hans Jürgen,
    herzlichen Dank für Deine tolle Anmerkung zum Bild.
    Ja, den Helixnebel bezeichnet man auch als Auge Gottes...

    @Petespecial,
    danke für deine netten Zeilen zum Bild.

    @Christian,
    danke Dir für den Glückwunsch.

    @Rainer,
    Danke für deine ausführliche Anmerkung. Ich dachte auch dass in Südfrankreich mit etwa 4° südlicheren Lage zum Schwarzwald das Objekt höher käme, aber es hat auch da nur an den Baumwipfeln gekratzt :-)
    Aber mein Astro (Rennrad) Urlaub in Südfrankreich hat sich voll gelohnt.

    LG Peter
  • Rainer Kuhl 13. Oktober 2013, 10:46

    Hallo Peter,
    auf dieses "Auge Gottes" hatte ich auch schon einen
    Blick geworfen, komme aber wegen der tiefen südlichen Lage nicht heran.
    Schön, daß du es uns hier in dieser Pracht zeigst.
    Wie immer eine tolle Aufnahme und Bearbeitung.
    Dein Frankreichurlaub hat sich astrotechnisch wohl
    voll gelohnt.
    Gruß
    Rainer
  • Petespecial 12. Oktober 2013, 22:18

    Sehr gute Arbeit und Aufnahme...
    Habe hier eine laienhafte Aufnahme in einer klaren Nacht.. Sterne sind für mich ehrfurchtsvoll...


    lg pete
  • Hans Jürgen Schmidtjever 12. Oktober 2013, 22:15

    Ein besonderes Erlebnis für mich, dieses Juwel von einem Nebel inmitten hunderter Sterne so isoliert zu sehn. Handelt es sich um das sogenannte "Gottesauge"?
    Gruß Hans Jürgen
  • Mayr Bernd 12. Oktober 2013, 20:29

    Hallo Peter, wieder ein Meisterstück von dir. Hatte Heuer auch schon den Helix probiert aber leider nur sehr kurze Sequenzen. LG Bernhard
  • Norbert Span 12. Oktober 2013, 20:28

    phantastisch !!
    lg
    Norbert
  • Peter Knappert 12. Oktober 2013, 19:22

    @Andreas,
    danke Dir für deine netten Zeilen zum Bild und zum großen Kompliment.

    @Hermann,
    Danke auch Dir für die tolle Anmerkung zum Bild.
    Ja visuell ist das von Mitteleuropa aus eine harte Nuss.
    Ich hatte vor ein paar Jahren mal die Möglichkeit den
    Nebel mit einem 40cm Dobson vom Kandel im Hochschwarzwald aus zu beobachten, aber die Kulminationshöhe ist sehr gering und das Ha sieht man
    ja eh nicht gut...
    Von Namibia aus muss das ein tolles Objekt sein !

    LG Peter
  • Hermann A. 12. Oktober 2013, 19:16

    Wunderbarstens! Gut gemacht!
    Wie erscheint er denn mit dem Auge gesehen im Teleskop? Ziemlich lichtschwach, vermute ich mal.
    LG, Hermann
  • Andreas Saladin 12. Oktober 2013, 19:12

    Bei dir finde ich immer wieder ein ganz eigenartiges Gefühl:

    "Ich verstehe Bahnhof und sehe Sterne. " :-)

    Aber die Sterne, die ich sehe, sind es immer wert!

    LG Andi