Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Golland


Complete Mitglied, Oberhausen

Der Gläserne Elefant in Hamm III

Der Gläserne Elefant in Hamm III

Zuerst ein Anliegen aus dem Forum:
http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=8&i=21767&t=21767

Elefantenarchiv die Dritte.
1975 gelangte die 1943 stillgelegte Zeche Maximilian im Zuge der Eingemeindung von Werries in das Stadtgebiet der neu entstandenen Großstadt Hamm. Seit dieser Zeit gehört sie zum Gebiet des neuen Stadtbezirkes Uentrop. Hamm bemühte sich ab 1978 erfolgreich um die Ausrichtung der ersten Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen auf dem verwaisten Zechengelände. Seit 1978 wurden daher die Schächte verfüllt. Durch die jahrelange Nichtnutzung hatte das Gelände, das sich dadurch in freier Sukzession befand, einen Strauchwiesencharakter entwickelt. Auch wuchsen hier bereits zahlreiche Bäume. Die artenreiche Vegetation war zum Rückzugsgebiet zahlloser bedrohter Pflanzen- und Tierarten geworden.

1980 schließlich erfolgte die Vergabe der Landesgartenschau an Hamm, so dass die Stadt mit einer Biotopkartierung begann, um ihre Schutzwürdigkeit prüfen zu können. Während des Baus des neuen Freizeitparks sollten diese schutzwürdigen Bereiche erhalten werden. Am 1. Oktober 1981 erfolgte auf dem Zechenareal der erste Spatenstich für die erste Landesgartenschau Nordrhein-Westfalens, die hier vom 14. April bis 30. September 1984 ihre Pforten öffnete. Die aus der Gründungszeit noch bestehenden Verwaltungsgebäude, die Maschinenhalle und die Elektrozentrale in historisierender Backsteinarchitektur sind heute in den Park integriert. Als Musterbeispiel für diese Integration kann der Glaselefant gelten, der heute eines der Wahrzeichen von Hamm ist.

Die Anlage erhielt, benannt nach der Zeche, den Namen Maximilianpark. Dieser ist heute ein überregional bedeutendes Zentrum für Kultur, Naherholung und Sport. (quelle: wikipedia.de)

Weitere Informationen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Maximilian
http://www.hochschule-bochum.de/fb1/af-iba/745af.htm
http://www.rp-online.de/public/article/reise/kurztrips/48112/Maximilianpark-in-Hamm-Von-der-Zeche-zum-Ausflugsziel.html
http://www.rvr-online.de/freizeit/sehenswuerdigkeiten/h_maximilianpark.php

Auf Fototour mit Det Rücker .

Canon 350D, Objektiv EF-S 17-85, Blende F11, Brennweite 17mm, ISO 100, Stativ, DRI-Knecht, Belichtungsreihe 0,5-1-2-4-8-16-32-64s, DRI, Photoshop
Aufgenommen am 28.11.2008 18:45

Gruß Dieter

Kommentare 11

  • Andreas Beier 4. März 2009, 21:32

    TOP ARBEIT!

    Grüße
  • Karsten featuring photopics 30. Januar 2009, 10:28

    Die Perspektive ist hier besonders gut gewählt. Im ersten Moment sagte mir der völlig dunkle Vordergrund rechts und links nicht so zu, aber genau das bringt den Elefanten imposant zur Geltung. Ein wirklich tolles Foto.
  • Joey190371 29. Januar 2009, 20:44

    In voller Größe, super fotografiert und klasse bearbeitet.
    Gefällt mir richtig gut...

    LG Joey
  • Günter So 29. Januar 2009, 18:51

    in der Perspektive habe ich erst den Eindruck bekommen wie mächtig groß der Elefant ist.
    Eine tolle Nachtaufnahme mit vielen Details, Licht und Farben.,Großartig.

    Gruß Günter
  • WOLLE H 29. Januar 2009, 12:47

    Geniale Aufnahme !!!!!
    Den präsentierst Du erstklassig !!!!
    Gruss Wolfgang
  • photomotics 29. Januar 2009, 12:13

    Das ist eine Nachtaufnahme ganz nach meinem Geschmack. Sehr gute Präsentation.

    Gruß Andree
  • Udo Afalter 29. Januar 2009, 11:42

    Das sieht ja richtig klasse aus. Sehr schön gestaltet und bearbeitet.

    Der Elefant wirkt groß und mächtig.

    Gruß, Udo
  • Michael Loibl 29. Januar 2009, 11:28

    eine sehr schöne Nachtaufnahme
  • Jan Eckel 29. Januar 2009, 11:28

    ganz tolle Aufnahme und suuper Bearb++LG JAn
  • MikeSchw 29. Januar 2009, 11:16

    Geile Aufnahme und hervorragende BEA.
    Da werd ich neidisch.
    Liebe Grüße aus Bayreuth. Mike
  • Katrin´s Bilderwelt 29. Januar 2009, 11:15

    super Nachtaufnahme

    Lieben Gruss
    Katrin