Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lichtlein


Pro Mitglied

Der Flüsterer

... Der Hirsch hatte mich sicher schon längst gehört wie ich den Bergweg entlang hoch marschiert kam, dennoch blieb er ruhig stehen bis auch ich ihn entdeckte. Ganz langsam den Rucksack abgesetzt und dann auf das große Objektiv gewechselt - prima, er war noch da - und die ersten Bilder gemacht. Leider wollte das ganze bei dieser Brennweite und Entfernung kein so rechtes Bild ergeben, der Hirsch stand einfach zu tief und nicht frei. Mensch, wenn der jetzt auf dem großen Felsen frei stehen würde, das wäre dann ein Bild ganz nach meinem Geschmack. Schon gingen die Gedanken in diese Richtung, was wohl solch ein Tier dazu bringen könnte sich dorthin zu begeben. Vielleicht die Neugierde!? Wenn er bis jetzt noch nicht geflohen ist, scheint ihn ja irgend etwas zu interessieren. Also versteckte ich mich langsam etwas hangabwärts hinter einem großen Felsen und flüsterte etwas zirpend durch die Lippen - keine Ahnung ob man Ihn so anlocken kann - die Hoffnung war aber, wie ein Pferdeflüsterer das Tier durch seine Neugier auf einen besseren Aussichtsplatz zu locken. Nach ca. 2 min schaute ich vorsichtig aus der Deckung, ob ich denn etwas erreichen konnte. Da war der Hirsch inzwischen schon den halben Berg hoch gelaufen und zeigte nur hin und wieder sein helles Hinterteil.
Ich flüsterte immer noch ganz leise, jetzt aber mit einem Lächeln: "Blödes Vieh" :-)))

Glenfinnan Sundown
Glenfinnan Sundown
Lichtlein

Kommentare 8

  • Joachim Irelandeddie 8. Februar 2014, 20:46

    Eine sehr gute Aufnahme von diesem kapitalen Hirsch und die Geschichte dazu ist sehr gut! Da kann einem schon der Atem stocken wenn man so einem Prachthirsch gegenüber steht!

    lg eddie
  • RonaldJ 12. Februar 2013, 21:13

    Auch wenn der Hirsch nicht auf dem Vorsprung steht, so wirkt sein Erscheinen in dieser Szenerie für mich ziemlich überraschend - vielleicht gerade deshalb, weil er so gut getarnt im Gelände steht. Du kannst dich in jedem Falle glücklich schätzen, ihn so nah erlebt zu haben. Alles in allem ist das für mich ein Foto mit sehenswertem Charakter, welches den Erlebniswert sehr gut reflektiert.
    vg Ronald
  • Lotti09 12. Februar 2013, 20:40

    die mühe hat sich definitiv gelohnt!
    super!
    lg lotti
  • Tore Straubhaar 12. Februar 2013, 20:15

    Na, na, na.... ich weiß nicht, ob ich das Spiel, welches der Hirsch mit Dir getrieben hat, so rechtens finde. Nein, es ist schon ein wenig ungehörig einfach davon zu laufen, zumal Du im doch hirschgeflüstert hast. Vielleicht ein noch junger Hirsch, der sich wohl noch nicht weiß, was sich ziemt...
    Nichtsdestotrotz ist Dir hiermit doch ein mehr als ansehnlicher "Blattschschuss" gelungen. Außerdem ein Bild mit Geschichte und damit noch umso mehr wert. Finde ich klasse..., die ganzen Verhältnisse..., nass, usselig... einfach schottisch schön!

    Viele Grüße von Tore
  • Michael Mittag 12. Februar 2013, 14:27

    Wow - eine super Mischung ! Die düstere Stimmung und das 'Röhrender-Hirsch-Klischee'... Toll eingefangen !

    Gruß
    Michael
  • Annette He 12. Februar 2013, 8:39

    Lach, herrlich, Deine Geschichte. Ja, sie machen halt nicht immer das, was man gerne hätte. Ich finde aber, Du kannst mit diesem Bild hier doch sehr zufrieden sein. Wildlife ist halt wildlife.

    Gruß,
    Annette
  • holden caulfield 11. Februar 2013, 22:52

    wunderbar!
  • Mark Hantelmann 11. Februar 2013, 21:59

    :-)
    ist aber auch so gut geworden