Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

monchen295


Free Mitglied, Saarburg

Kommentare 11

  • monchen295 10. März 2013, 15:29

    uih uih... das einzigste was mir ins Auge gestochen hat war hier die Sonne. Alles andere habe ich scheinbar "ausgeblendet". So sind die Anfänger... Der Rest zählt noch nicht. Aber ich hoffe das kommt mit der Zeit ;-) Zur Zeit knipse ich noch wie wild drauf los, aber es bessert sich langsam.
  • Tiefenrausch 10. März 2013, 13:01

    Ich finds gar nicht schlecht für den Anfang.
    Ich hätte vielleicht mal probiert näher an den Boden ran zu gehen um im Vordergrund den Schnee zu haben. ich wäre außerdem etwas nach links gegangen und hätte den Weg ausgeblendet. Als Führung fürs Auge hätte ich die langen Schatten der Bäume verwendet.
    Ob das aber besser geworden wäre kann man nur am Aufnahmeort rausfinden.
    Es hier hier in dieser Situation wie so oft bei der Fotografie - wo das alte Hase schnell eine schöne Perspektive und Belichtung herausfindet muß sich der Anfänger geduldig plagen und rumprobieren - allerdings waren perfekte Bilder noch nie so einfach wie heute mit der Digitaltechnik - die Geduld braucht man aber nach wie vor.

    Servus vom Werner
  • monchen295 9. März 2013, 11:59

    nicht ganz aus Saarburg, aber ja das kann ich machen. Die Stadt hat einen tollen Wasserfall. Aber da wo ich wohne gibt es sogar eine Burgruine. Die will ich mal bei Nacht fotografieren. Aber alleine kriegt mich da keiner hin ;-) Muss halt mein Männe her halten. Und trotzdem wirds gruselig... Deshalb wird jetzt auch erst ein Stativ gekauft.
  • Thomas Reitzel 9. März 2013, 11:48


    Nochmal ich:

    Vielleicht ist es sogar besser, wenn Du erstmal alleine losgehst, Dich vor der Landsachaft/demObjekt/oder was immer mit den Funktionen der Kamera vertraut(er) machst . learning by doing - und fotografierst.
    Dabei sehen, daß Du für das Motiv einen - emotional, persönlich - passenden Motivschnitt findest und uns dann einige davon zeigst.
    Dann könnten wir Dir mit einigen Hinweisen bestimmt wieder weiterhelfen!

    Beste Grüße und ein schönes Wochenende - aus Saarburg biste? Dann zeig uns doch was von der Stadt! ...nur zum Beispiel!

    Tom
  • monchen295 8. März 2013, 17:43

    werde mir das hier alles einverleiben und beim nächsten mal darauf achten. Ich finde solche Tips goldwert, nur leider kenne ich niemanden mit dem man mal einfach raus geht und übt. Außer mit meiner Freundin, aber die ist auch Anfängerin.
  • Thomas Reitzel 8. März 2013, 17:29

    Laß mal, das wird schon noch.
    Tendenziell bist Du hier "auf dem rechten Weg", um im Bild zu bleiben.
    Und es ist beileibe eben nicht "nur Wald", sondern der Sonnenstern leuchtet durch die Stämme und der Weg führt ins Bild, wenn Du ihn auch leider abgeschnitten hast.
    Deshalb, wie meine Vorschreiber schon anregten, etwas nach rechts gehen, den Weg ins rechte Bilddrittel nehmen und die Sonne ins linke obere Drittel setzen. Dafür das Holz links weglassen.

    Mehrere Aufnahmen machen.

    Und - meist wichtig - Kamera gerade halten, es sei denn, das Gegenteil ist gewollt!

    VG, Tom


  • monchen295 8. März 2013, 17:12

    Da sieht man echt das jeder so seine eigene Vorstellung von einem guten Foto hat. Das finde ich auch gut so. Mein Mann sagte nur: da ist ja nur Wald!!!

    Mit abschneiden, "dran kleben" verschönern etc habe ich noch keine Ahnung. Das lasse ich erstmal. Hab im Mai einen Kurs bei der VHS wegen Bildbearbeitung. Dann kann ich all meine "häßlichen" bilder so verschönern das es keiner mehr merkt. Uih uih.. (ist ein Witz)
  • Jürgen W2 8. März 2013, 16:57

    P.S.
    Du kannst auch im Nachhinein oben und rechts ein wenig abschneiden, dann hast du praktisch dasselbe Ergebnis...
  • Jürgen W2 8. März 2013, 16:56

    Ich hätte, anders als HK-Photo schreibt, eher die Idee, einen Schritt nach rechts zu gehen und die Kamera ein wenig nach links zu schwenken, um den Weg aus dem Bild auszuschließen, denn am Ende des Wegs ist "ein heller Fleck", der mit dem "hellen Fleck" des Sonnenlichts konkurriert. Ich würde auch oben helle Teile des Himmels außen vor lassen. KISS - "Keep it simple and stupid" heißt ja eine alte Regel. Weniger ist mehr.
  • monchen295 8. März 2013, 16:35

    Danke für dein Kommentar.
    Mir fehlt einfach noch die Ruhe, ich sehe ein Motiv und will das fotografieren. Es hat sich aber schon gebessert. Das die 2 Fahrspuren mit drauf sein können ist mir nicht in den Sinn gekommen. Ich hab nur die Sonne zwischen den Bäumen gesehen und wollte das fotografieren. Tja, da sieht manwie komplex das ganze ist. Nicht umsonst hört man das man nie auslernt.
  • Ilse Jentzsch 8. März 2013, 16:14

    Willkommen bei uns in der fc!

    Eine Gegenlichtaufnahme mit schönen Schatten.

    Falls Du mal Fragen zu den Fotos und deren Bearbeitung hast, gibt es verschiedene Foren, wo Dir mit Ratschlägen geholfen wird:
    http://www.fotocommunity.de/forum/
    Bei Deinen anderen Fragen kann Dir dieser Link sicherlich weiterhelfen:
    http://www.fotocommunity.de/info/Hilfe
    Findest Du Deine Frage dort nicht beantwortet, dann ist der Support auch noch für Dich da.

    Es grüßt für das fc-Team
    Ilse Jentzsch