Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mario Voigt


Basic Mitglied, Schwalmtal

Der Bootsmann

Die letzten paar Kilometer in den Sarek Nationalpark fuhr mich der Bootsmann.
Vorher: 5 Uhr aufstehen. 6 Uhr los. 25 Kilometer Straße vom letzten Hüttenkamp bis zu einem Schotterweg. 25 Kilometer Schotterweg (kein Vergnügen mit ner Reisemaschine) bis zur letzten Parkmöglichkeit. (Nur noch 2 Geländewagen und meine FJR). 11 km zu Fuß. Um 10:30 am See. Das Funkgerät gefunden, wo es der Beschreibung nach sein sollte. Den Bootsmann angefunkt. 15 Minuten später war er da. Klappte alles wie am Schnürchen. Nur hatte ich noch nicht mal die Hälfte erledigt und jetzt schon erste Anzeichen von Blasen. Ich hatte nämlich keine Wanderschuhe mit...
Fortsetzung :

Kommentare 4

  • 0x FF 21. August 2008, 22:53

    Hm, das gefällt mir weniger. Einer der Gründe ist Schnitt des Glases durch's Gesicht. Er ist aus meiner Sicht nicht geplant genug, um das Bild zu "machen" aber er erzeugt enorm viel Unruhe. Sonst würde ich das als ein zwar recht statisches aber mit der angedeuteten Symmetrie nicht uninteressantes und informatives Bild einordnen. Die Farben sind mir auch zu heftig. Da kommt noch mehr störende Unruhe rein.
  • Körnchen71 10. August 2008, 12:21

    Wie witzig. Lennart Länta, der immer brummige Sami.
    habe ein ähnliches Foto vor 3 Jahren geschossen:-)
    lg Tanja
  • Sturmgebraus 3. August 2008, 21:04

    Das war sicher ein unvergessliches Erlebnis - tolle Naturkulisse!
    LG
  • Erhard Staufenbiel 3. August 2008, 17:49

    Interessanter Bericht und interessantes Foto, Mario.
    Für meinen Geschmack etwas viel Farbe.
    VG Erhard