Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der bessere "goldene Schnitt"?

Der bessere "goldene Schnitt"?

610 13

B. Walker


World Mitglied, Berlin

Der bessere "goldene Schnitt"?

Aber auch hier gibt es sicherlich "kleine Wehrmutstropfen" zu schlucken (siehe dankenswerte Anmerkung von Klaus Knackstedt zum vorigen Bild).
___________

Teltowkanal, Berlin-Rudow
3. Januar 2009/11:17, Nikon D 50/Objektiv AF-S VR NIKKOR/ED 70-300mm 1/4.5-5.6G, freihand , 195mm, F/5.3, 1/200, ISO 400

Ganz schön laut "hier" geschrien...
Ganz schön laut "hier" geschrien...
B. Walker

Kommentare 13

  • Jürgen Löhner 9. Januar 2009, 22:05

    Hier hast Du sogar die Spiegelung mit drauf. Klasse
    Liebe Grüße Jürgen
  • Joachim Kretschmer 9. Januar 2009, 19:51

    . . eine schöne Serie, da geht es Dir wie mir, diese Motive wirken in der Vielfalt am besten, da ergänzt jedes neue Motiv das Vorhergehende . . . klasse.
    VG, Joachim.
    Wie spät ist es eigentlich jetzt bei Dir . . . 20 Uhr oder vielleicht erst kurz vor 14 Uhr ??
  • Annette Ralla 7. Januar 2009, 6:33

    Einen besonders schönen Erpel hast Du hier erwischt, der sich im sog.Gold.Schnitt besonders prächtig macht!
    LG Annette
  • Bernd Jöhnk 6. Januar 2009, 18:24

    Auf jedenfall,ein wunderschönes Tier.
    Gruß Bernd
  • Angela .M. 5. Januar 2009, 19:43

    mag ich ebenfalls!
    Hab diese Enten bei uns noch nicht gesehen und so weit weg bist du ja im Moment nicht, so dass sie sich vielleicht auch noch zu uns verirren *lach*
    lg Angela
  • Marina Luise 4. Januar 2009, 17:41

    Sehr schön - er hat sich schon verkleidet für den nâchsten rauschenden Ball an Fasching! Sieht aus, als hâtte er die Kleiderschränke seiner Mutter geplündert! :) Süss das!
  • Klaus Knackstedt 4. Januar 2009, 17:28

    Genau, das kommt doch richtig gut.
    Goldener Schnitt? Muss nicht unbedingt sein. Die komplette Spiegelung macht es locker wett und da diese Farbenpracht ja diagonal ins Bild schwimmt, da passt das doch gut und wunderbar. Also, Daumen voll nach oben. ;-))
    Gruss
    Klaus
  • Gunther Hasler 4. Januar 2009, 16:17

    Mandarinenten sind immer etwas ganz Besonderes, herrlich die Gefiederfarben und -muster! Ein paar zusätzliche Anregungen wurden ja schon gegeben.
    LG Gunther
  • DoroS 4. Januar 2009, 15:05

    In Sachen Farbigkeit machst Du mir mit dieser schönen Ente Konkurrenz, aber an Seltenheitswert gewinnt wohl mein Quetzal?
    Quetzal
    Quetzal
    DoroS

    Herzlichen Gruß Doro
  • L. RE 4. Januar 2009, 12:51

    Die vorige Aufnahme ist klar besser, da mehr Aussage! Spiegelungen müssen nicht immer sein. Ich würde mir höchstens etwas mehr Kontrast wünschen, dann kämen die Farben noch besser. Gruß, Lutz
  • Jürgen Dietrich 4. Januar 2009, 12:19

    Hier werden offensichtlich nur details diskutiert.Wichtiger als ein wie immer gearteter goldener Schnitt wäre mir hier eine tiefe Perspektive ,die m.M.n.einer höheren vorzuziehen ist .
    Bei wildlief sind solche Überlegungen weitgehend sinnlos,weil jeder weiß,wie wenig man im Ernstfall Einfluß hat. Hier ist es etwas anders,weil keine Zeitnot ist und man schon mal dies und das variieren kann.Spontane Bilder sind mir die liebsten.
    VG Jürgen D.
  • Bernd Dietrich 4. Januar 2009, 12:07

    Nee... von den unscharfen Schnabel abgesehen, finde ich das vorherige Motiv in der Bildaufteilung besser. Auch wenn die Spiegelung nicht ganz vollständig ist, wirken die konzentrischen Wellen um den Erpel geometrisch interessanter.
    VG Bernd
  • Jens Leonhardt 4. Januar 2009, 11:58

    was für eine Farbenpracht
    Leo