Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Joana Broß


Free Mitglied

depersonalization

Vielleicht etwas sehr persönlich, so als Debut hier.
Der Titel hat seinen Sinn, genau wie das Bild selbst. Wer also wissen will, worum es hier geht und was ich mir dabei gedacht habe, darf gerne Google und/oder good ol' Wikipedia konsultieren.

Kommentare 8

  • wws 10. Februar 2011, 10:43

    klasse
    erinnert an gerhard richter gemälde
    gruss wolfgang
  • analogmartin 15. Juli 2010, 23:08

    nee, nee … immer dieses schärfegerede. ich finde es richtig erfrischend, dass du so neugierig und intuitiv fotografierst. in diesem fall meine ich, dass mehr Schärfe sogar alles kaputt gemacht hätte. ich mag zwar keine wie-wort-interpretationen von bildern, aber die transzendentale wirkung ginge doch völlig flöten, wenn man die Hautporen zählen könnte. oder?
  • Dirk Sachse 12. Juli 2010, 22:14

    Sieht sehr gut aus!
  • Rolf Brüggemann 11. Juli 2010, 18:58

    guter Auftakt....lg.
  • Joana Broß 10. Juli 2010, 22:56

    Ja, ja, das mit den Schultern hat mich zuerst auch enorm gestört, aber allein das so hinzukriegen, war schon ne Arbeit von Stunden in nem Zimmer mit satten 31.5°. :P Irgendwann ging dann gar nichts mehr und inzwischen find ich's weniger störend.
    Danke für die Anmerkung!
  • DBS85 10. Juli 2010, 22:25

    Das Foto ist wirklich gut! In s/w ist es sicher auch schick!
    Gefällt mir sehr!
    lg Daniel
  • Werner Kiera aka Datenverarbeiter 10. Juli 2010, 20:15

    in SW mal versuchen. auch so gut++++++
  • Doroh 10. Juli 2010, 20:02

    Aha! LG Doro