Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas Heppel


Basic Mitglied, Göttingen

"denker"stirn

Vermutlich war es eher die Anstrengung, die Knippse irgendwie richtig halten zu müssen, um mich so im Spiegel ablichten zu können, was diese krause Stirn hervorgerufen hat...
(in den letzten 7 Jahren sind die Haare noch lichter geworden ;-))

Kommentare 2

  • Beda Brunner 16. Dezember 2001, 18:23

    Mal umgekehrte Perspektive. Bei den meisten Selbstportraits die ich bisher gesehen habe, da blickt der "Eigenfotograf" meist direkt in die Kamera und das Profil wird dann durch einen Spiegel aufgefangen. Die Augen sind bei mir noch knapp erkennbar (Pupillen) und deshalb für mich genügende Zeichnung. Schade, dass der Scan nicht besser ist. Gruss, Beda
  • El Fi 16. Dezember 2001, 16:26

    dem bild nach steht bei dir riechen und denken an erster stelle ;-)
    ein bisschen auge wär schon schön gewesen... hältst dich ja ganz "verdeckt"
    ;-)
    lg
    elfi