Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ingrid Hoffmann


Pro Mitglied, Saarland

Kommentare 4

  • Tom EPL 9. August 2014, 23:21

    Hallo Ingrid,
    Nein, sie hat den Fliegenpilz nicht gegessen. Meine Oma verstarb bereits 1980 im Alter von 80 Jahren. Sie hat immer behauptet, sie hätte für "die Russen" die Haut des Pilzes abziehen müssen, um dann den Pilz zu kochen. Obs stimmt, oder obs Ammenmärchen war, weiß ich nicht. Vielleicht war das wie eine Droge, die dann nicht mehr tödlich war? Man müsste einen Toxikologen befragen. Ist hier einer in der Community? (Bitte NICHT ausprobieren!)
  • Tom EPL 9. August 2014, 20:35

    Meine Oma hat immer behauptet, wenn man die oberste Haut abzieht, könne man den Fliegenpilz essen. Obs stimmt, weiß ich nicht. Sie ist leider verstorben....
    LG, Thomas.
  • yacon 6. Oktober 2013, 21:27

    Solch einer stand heute auch im Wald und leuchtete von weitem in den tristen grauen Himmel. Sehr schön, aber gefährlich giftig.
    VG yacon
  • Malise 3. Oktober 2013, 22:06

    Das Loch im Hut zeigt sicher den Durchblick an, den der kundige Pilzsammler haben sollte, um diesen Pilz NICHT mitzunehmen.
    Ein schönes und GIFTIGES Exemplar.

Informationen

Sektion
Klicks 110
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/15
Brennweite 100.0 mm
ISO 250