Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Deko Pionier der Kodak AG Berlin Köpenick in Verwaltung 1955

Deko Pionier der Kodak AG Berlin Köpenick in Verwaltung 1955

Yves Strobelt


Free Mitglied, Zwickau

Deko Pionier der Kodak AG Berlin Köpenick in Verwaltung 1955

Kleinkamera "Pionier"

Kommentare 13

  • Yves Strobelt 20. Februar 2015, 14:58

    Jetzt kann ich sicher sagen das die Deko Pionier zur Leipziger Frühjahrsmesse 1955 ausgestellt wurde, das die Bedienungsanleitung von 1954 ist liegt wohl an der Vorlaufzeit die notwendig war um genügend Exemplare vorrätig zu haben.

    Gruß Yves
  • Kamerasammler 4. Februar 2014, 16:56

    Hallo Liebe Leser
    Meine Bedenken zur Kodak Pionier sind weitgehend ausgeräumt da ich inzwischen eine Verkaufsverpackung gesehen habe und diese ist Eindeutig Kodak.
    Ausserdem habe ich in einem anderem zusammenhang gelesen das DEKO Deutsche Kodak heißen soll.

  • Bodo-J 17. Dezember 2013, 0:23

    Hallo zusammen.

    Die Kamera wurde in Schwarz mit dem Weißen Ring nur 1947 hergestellt, danach gab es sie noch in Rot und Schwarz ohne Ring bis ca. 1954, das unterscheidet sich aber je nach Aussage.
    Gruß
  • Yves Strobelt 6. Januar 2013, 23:22

    Hallo Kamerasammler
    Gute Denkansätze sind immer willkommen aber die Zweifel am Hersteller kann ich mit Literatur aus der Zeit ausräumen (neues Bild). Technisch ist die Machbarkeit schon 1910 möglich gewesen (Bakelite GmbH),ich bin aber auch der Meinung das die Kameras nicht vor 1952 hergestellt wurden.Modelle gibt es mind. 3 , bei e-Bay sind 2 zu sehen.
    Zum Thema Präzision im Formenbau: Ab 1910 wurden diverse Produkte aus Bakelite hergestellt ( in hoher Qualität und Stückzahl).Perfekta ist der Name und VEB Rheinmetall Sömmerda der Hersteller der Kamera(rechts im neuen Bild).
    gruß aus Zwickau yves
  • Kamerasammler 5. Januar 2013, 22:41

    Ich möchte mich kurz vorstellen da ich neu bin.
    Als Kamerasammler und Mitarbeiter eines Kameramuseums bilde ich mir ein etwa über Kameras
    zu Wissen. Aber sehr oft bin ich auch überfragt und schlage dann in verschiedenen Katalogen oder anderer
    Literatur nach.

    zur Kodak Deko Pionier ist in der Literatur kaum etwas zu finden und was dort zu finden ist glaube ich nicht so unbedingt.

    Tatsache ist das Kodak ab 1896 in Berlin vertreten
    war.
    Ab 1927 hieß das Werk Kodak Film AG, Berlin Köpenik.

    Nach dem WK.II hieß das Werk Kodak Filmfabrik unter Verwaltung.
    1956 dann VEB.

    Es ist in der Literatur über Kodak nichts bekannt über eine Kamerafertigung in Berlin.

    Angeblich soll die Kamera lt. Kadlubeck 98/99 1947 hergestellt worden sein. Kadl. KOD 9000 und 9010.

    Im oben genanntem Verzeichniss steht die Notiz auf Seite 267 unter Kodak VEB, Berlin-Köpenick.
    hier kommen mir die ersten Zweifel, da VEB und Herstellungsjahr nicht zusammen passen.
    die zweiten Zweifel kommen wenn ich mir überlege warum ein Filmwerk 1947 eine Kamera entwickeln und diese auf Maschinen herstellen die zu der Zeit sicherlich nicht nicht im Werk vorhanden waren.
    Um Bakelit abzupressen benötigt man Maschinen mit einem enormen Pressdruck.
    Die dritten Zweifel kommen mir wenn ich mir die Präzizion im Formenbau ansehe.Allererste Sahne und das bei einer Neuentwicklung.

    übrigens alle Modell (2 Stück) sind mit dem weißen Ring geliefert worden. Die von Herrn Tauber hat auch den Ring.

    Ich fasse zusammen:
    ich glaube nicht an das Herstellungsjahr
    ich glaube nicht das die Kamera von Kodak hergestellt wurde.
    mein Verdacht geht viel eher nach Perfekta o.ä.
  • Yves Strobelt 2. Dezember 2012, 1:16

    Hallo Volkmar,
    ich habe in den letzten Tagen meine gesammelte Literatur zum Thema Kodak nochmals durchsucht
    und keinen einzigen Hinweis darauf gefunden, das es
    den VEB Kodak jemals gab.
    Ich gehe davon aus das der Hersteller bis 1956 als Kodak AG i.V. geführt wurde, was auch das fehlen der Herstellerbezeichnung auf der GA erklären würde.
    Im Foto Falter Heft 10/58 wird noch mit "Großer Kodak-Fotowettbewerb 1956" geworben,benennt aber die VEB Fotochemischen Werke Berlin als Veranstalter.
    Wenn es die Bezeichnung VEB Kodak gegeben hätte ,
    währe das sicher auch so gedruckt worden .

  • Yves Strobelt 1. Dezember 2012, 23:16

    Hallo Volkmar,
    Sicher nicht , vielleicht findet sich ja noch eine schwarze . Hat er auch einen Produktionszeitraum festlegen können?
    LG Yves
  • Volkmar Kleinfeldt 1. Dezember 2012, 20:09

    Hallo Yves, Günther Kadlubek hat geholfen - vielen Dank!
    Es steht also tatsächlich KODAK VEB Berlin-Köpenick dahinter!
    Er taxiert die Pionier übrigens auf € 160,-/190,-.
    (Bitte nicht auf den Flohmärkten publik machen!!!)
    Gruß Volkmar
  • Yves Strobelt 29. November 2012, 20:16

    Hallo Volkmar,
    auch ich habe mal im Netz gesucht.
    In der Sammlung Kurt Tauber ist die Pionier in braun und ohne weißen Ring zu sehen.
    LG Yves
  • Volkmar Kleinfeldt 29. November 2012, 16:16

    Hallo Yves,
    nun habe ich einmal im Kadlubek nachgesehen.
    Er listet tatsächlich die Pionier in drei Varianten.
    Folgt man aber dem Seitenverweis, läuft man ins Leere!.
    Mal sehen, wie ich weiterkomme, notfalls rufe ich ihn an.
    Im KODAK-Buch von Brian Coe finde ich sie übrigens nicht.
    Gruß aus Tü - Volkmar
  • Yves Strobelt 28. November 2012, 23:05

    Hallo Volkmar,
    war auch kein Exportschlager.Mein Wissen über diese Kamera hält sich in Grenzen,war ein zufallsfund auf dem Flohmarkt . Es existieren mind. zwei weitere Varianten dieser Kamera , in schwarz und mit oder ohne weißen Ring.Hergestellt wurden die Kameras angeblich nur 1947(evtl.nur auf die schwarzen bezogen),meine ist laut GA von 1954.Auf den Hersteller wird in keinster weisse eingegangen.Auf der Rückseite der Kamera befinden sich zwei Schriftzüge:
    DEKO und Pionier. Beim größten Internet-Auktionshaus sind welche in schwarz und mit ein paar Infos ,ob die aber richtig sind ??
    LG Yves
  • Volkmar Kleinfeldt 28. November 2012, 22:20

    Hallo Yves,
    Du bist immer wieder für eine Überraschung gut!
    Ich kenne diese Kamera nicht.
    Stand da AGFA Wolfen dahinter?
    Es gibt von AGFA-Ansco eine Pioneer.
    Hat man sich da angelehnt?
    Geht aus den Angaben in der GA etwas hervor?
    Gruß + gute Nacht - Volkmar

Informationen

Sektion
Klicks 1.508
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DC-14
Objektiv ---
Blende 4.3
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 12.4 mm
ISO 200