Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Monika Jennrich


Pro Mitglied

Deir el-Schewit – Tempel für Thot und Isis

Etwa 4 km südlich von Medinet Habu auf der Westbank von Theben West befinden sich Reste eines Tempels, welcher ein Heiligtum für Thot und Isis war.
Er stammt aus dem 1. Jahrhundert der römischen Kaiserzeit.
Umgeben war er einst mit einer Umfassungsmauer.
Reste kann man auf eine Länge von 80 m noch teilweise erkennen. Heute ist es ein unebenes stark bewachsenes Gelände.
Dörfliche Wohnhäuser liegen dicht am ehemaligen Tempelgelände.
Es steht noch ein recht gut erhaltenes Tempelhaus, das von außen mit Inschriften und Reliefs geschmückt ist.
An der Art und Qualität der Inschriften und Reliefs ist zu erkennen, daß diese aus der späten Zeit Ägyptens stammen. Sie sind nicht mehr so sorgfältig gearbeitet, wie in der Zeit des Alten Ägyptens.
Hinein konnte ich leider als ich dort war nicht.
Das Tempelhaus hat den Grundriß von ca. 16 x 13 m.
Unweit davon sieht man noch dieses fragmentarisch erhaltene Tor mit noch gut erhaltenen,schönen Reliefs und Inschriften, die allerdings schlecht zu lesen sind (falls man es kann).
Zahlreiche Ruinenreste sollen noch im 19. Jahrhundert zu sehen gewesen sein, die den Namen von Augustus trugen. Heute ist davon nichts mehr zu sehen.
Wer mal in der Nähe ist, ein Besuch lohnt sich … es ist ein schöner Ausflug entlang der südlichen thebanischen Berge von Theben Süd.

Quelle: Donadoni, Sergio; Theben. München 2000

Kommentare 9

  • Frank Dro 28. Oktober 2007, 18:41

    Hallo Monika,
    besser spät, als nie. Stress am Wochenende. Dafür werde ich wie immer durch eine klasse Aufnahme entschädigt. Sehr schön die Reliefs und in Teilen des Bildes wirken die Reliefs durch die Spiegelung wie metallisiert. Die klasse Doku vervollständigt alles.
    LG Frank
  • Gerhard Busch 26. Oktober 2007, 20:06

    Belichtung ist gut gelungen. Die Aufnahme wirkt aber auf mich etwas lieblos fotografiert.
    Gruß Gerhard
  • Karl-Paul Faber 25. Oktober 2007, 16:21

    Hat aber auch durch diesen Lichteinfall fast schon etwas mystisches!!!
    Gefällt mir!!
    lg karl
  • Ingrid Vetter 25. Oktober 2007, 15:46

    Welch schönes Licht auf diesen alten Maueren und danke für die immer wieder guten Informationen.
    Lg Ingrid
  • Jopi 25. Oktober 2007, 15:31

    Eine klasse Bearbeitung. Motiv Super!
  • F A R N S W O R T H 25. Oktober 2007, 10:33

    Hier ist Dir ein geniales Foto gelungen, sieht aus als wär noch Gold am Tempel.
    1a Foto, gefällt mir ausgesprochen gut.
    lg, mario
  • Manuela Ibenthal 25. Oktober 2007, 10:32

    Wieder ein herrliches Bild und eine klasse Info.
    LG Manuela
  • views-of-life 25. Oktober 2007, 6:21

    in sehr schönen licht fotografiert
    lg herbert und gaby
  • ReMo-49 25. Oktober 2007, 2:04

    Ein beachtliches Monument. Schade dass das Relief zum Teil von der Sonne angestrahlt wird. Sonst würden diese herrlichen Reliefs noch deutlicher "hervortreten". Aber wer trägt im Urlaub schon einen riesigen Baldachin mit sich herum ;-))
    LG Reiner