Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stephan Peyer


World Mitglied, Bülach

David und Goliath

Der einzige Walhai auf den Malediven, den wir gesehen haben. Kurz nachdem er abtauchte, tauchte Jörg Aebi von der Mariana auf der einen Seite ab, während ich auf der anderen Seite abtauchte. Dadurch ergab sich die spezielle Perspektive - dank dem Fischeye ergab sich eine spezielle Wölbung der Wasseroberfläche, welche fast den Eindruck eines Planeten entstehen lässt...

Kommentare 6

  • Makrodoro 17. Januar 2012, 19:52

    Finde ich vom Grössenvergleich her das beste Bild. Auch die Bildaussage wirkt. Oft ist nicht nur die Bildqualität entscheidend, sondern die ganze Dynamik und wie hier Theatralik, die das Bild ausstrahlt. Gefällt mir deshalb sehr gut.
    Liebe Grüsse, Dorothea
  • warpedeye 14. Januar 2012, 8:42

    Ich finde diese Sicht ganz gelungen, da es auch mal die von Norbert beschriebene "Hetzjagd" darstellt, auch dies ist eine Seite des Tauchsports, wenn auch nicht gerade die rühmlichste.
    Ansonsten gehe ich natürlich konform, dass das Tier an sich beeindruckend genug wäre, es braucht kein "Beiwerk".
    An den Farben würde ich auch noch einmal drehen, am Magenta für den Wahlhai und evtl. etwas Cyan zurücknehmen für den Untergrund, das würde die Aufnahme wahrscheinlich noch viel unvergesslicher machen.

    VG Stephan
  • raimund paris 14. Januar 2012, 8:27

    Mir gefällt das Bild sehr gut und ebenso der Größenvergleich mit dem abgetauchten Schnorchler.
    Verdenken kann ich es dem Walhai auch nicht, dass er abtauchte aber Du hast zumindestens einen gesehen,
    das ist doch schon ein tolles Erlebnis. Nach 6 Maledivenurlauben hatte ich das Glück leider noch nicht,

    viele Grüße, Raimund
  • Norbert Probst 14. Januar 2012, 6:38

    Kann dem Tier das Abtauchen nicht verübeln. Die Heerscharen an Schnorchlern hätten mich auch in die Flucht geschlagen. Hatte schon ein paar mal ähnliche Situationenen wo ich erst gar nicht ins Wasser sprang, um mich nicht an der Hetzjagd zu beteiligen. Ein gute Bild springt eh selten dabei heraus.
    Aber wenn Ich fotografiert hätte, würde ich das Spektakel an der Wasseroberfläche aussparen und das Tier mehr formatfüllend abbilden.
    Der Magenta-Farbstich im Bild ist leicht zu beheben.
    Grüße,
    Norbert
  • L.O. Michaelis 13. Januar 2012, 23:25

    Kommt durch die Wölbung sehr stark. Sicher ein unvergessliches Erlebnis.
    Gruß
    LOM
  • igna78-photography 13. Januar 2012, 23:20

    Klasse Aufnahme, beeindruckend!

    Lg Gregor (igna78)

Informationen

Sektion
Ordner Salzwasser
Klicks 875
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv EF15mm f/2.8 Fisheye
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/180
Brennweite 15.0 mm
ISO 200