Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika El.


World Mitglied, Großraum Stuttgart

Das zart-grüne Auge der Ranunkel....

*****











Es ist das Innenleben einer Ranunkel, die ich seit einigen Tagen auf dem Frühstückstisch
stehen habe, sie hat aufgeblüht nun in etwa die Größe eines mittleren Apfels!


Die Floristin bezeichnete diese Farbe als "Zitronengelb"... - ich hatte eigentlich
sonst immer rein- oder rahmweiße Blüten - diese hier wirken ein wenig frischer...






Frühlingsvergnügen

Der Winter ist wieder vergangen,
Es grünet und blühet das Feld;
Im Walde da singen die Vögel,
Es freut sich die ganze Welt.

Was macht nun ein rüstiger Bube?
Er bleibet nicht länger zu Haus,
Er ziehet gar lustig und munter,
Mit uns in das Freie hinaus.

Und sind wir ins Freie gekommen,
Beginnen wir mancherlei Spiel:
Wir spielen Soldaten und Jäger,
Und laufen vereint nach dem Ziel.

Wir spielen dann immer was Neues:
Jetzt schlagen wir Ball und den Reif,
Dann lassen wir steigen den Drachen,
Mit seinem gewaltigen Schweif.

Dann dreh‘n wir uns lustig im Kreise
Und tanzen auf Einem Bein.
Das ist ein Leben und Treiben!
Wir trommeln und singen und schrei‘n.

Und ist dann der Abend gekommen,
Dann gehen wir fröhlich nach Haus,
Dann sinnen wir andere Spiele,
Auf morgen uns wiederum aus.


August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)











*****

Kommentare 18

  • Huetteberg 3. April 2014, 11:05

    sehr schön . . .
    LG Bernd
  • Jü Bader 2. April 2014, 8:37

    ...ich mag es so...
    lg jürgen
  • Rita Möck 1. April 2014, 17:10

    Ich möchte mich am liebsten hineinlegen.So luftig
    weich sehen die Blüten aus.Einfach herrlich schön !!!
    LG - Rita -
  • Margret u. Stephan 1. April 2014, 14:46

    Gigantisch schön!!
    Diese üppigen Blüten, ganz dicht gedrängt lassen einen doch noch bis ins Innere der Blüte schauen.
    Die zarte Farbe wirkt sehr erfrischend und gefällt mir sehr gut.
    Wie ein Blütenbett....
    LG Margret
  • AT.fine.ArT 1. April 2014, 12:21

    so zart ausschauend.. so schön
    LG Andrea
  • Canan Oner 1. April 2014, 12:05

    Can feel the soft, slow movement opening up more..
    Very nice cut Angelika.
    Hugs,
    Canan
  • Dieter Sann 1. April 2014, 5:41

    Den Bildschnitt hast du gekonnt gewählt. Die Farbe wirkt sehr edel und schön. Man schaut es sich gerne etwas länger an. Das Gedicht dazu ist fröhlich und macht Spaß es zu lesen.
    LG Dieter
  • Ushie Farkas 1. April 2014, 2:03

    ein GENUSS!!! Liebe Grüße
  • Adele Oliver 1. April 2014, 0:04

    so delicate, so beautiful these tones and that soft green - splendid from this angle, lovely your words accompanying it !!!
    hugs, Adele
  • Mara-Felicita 1. April 2014, 0:02

    Wunderschöööön!!!! Es passt einfach alles......Liebe Grüße Mara
  • Sonja.A 31. März 2014, 23:26

    Man will sich hinein betten in diese wunderschöne Blüte,
    ein tolles Makro in zarten Farben...super

    Lg Sonni
  • Lemberger 31. März 2014, 22:03

    zum hineinliegen schön......
    ganz hervorragend hast du das herz der ranunkel aufgenommen. die farbe ist auch herrlich!
    lg mh
  • Vitória Castelo Santos 31. März 2014, 21:55

    Einfach SUPER!!
    LG Vitoria
  • Adrianus Aarts 31. März 2014, 21:41

    Wieder so ein wunderbar schönes Makro Angelika
    SUPER und klasse
    LG Ad
  • J.Kater 31. März 2014, 21:38

    Wunderschön auch in dieser Farbe!
  • Biggi Oehler 31. März 2014, 21:30

    Man könnte darin versinken.
    Super schön.
    LG. Und eine gute neue Woche wünsche ich dir.
    Biggi
  • Thomas Ripplinger 31. März 2014, 21:12

    Die Perspektive und der Bildschnitt sind wunderbar gewählt.... ein echt schönes Foto.
    LG Thomas
  • (M)Ein-Blick 31. März 2014, 21:07

    sie hat wohl nicht nur die Größe eine Apfel, sondern auch eine wunderschöne apfelgrüne Farbe,
    wunderschön!!
    Gruß Gerda