Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das Universum im Auge des Betrachters

Das Universum im Auge des Betrachters

451 11

Patrick Wendt


Free Mitglied, Jena

Das Universum im Auge des Betrachters

Meine erste Bea aus zwei Bildern:-)

Hier die Orginale dazu:

....so...so...so...wunderschön....
....so...so...so...wunderschön....
Patrick Wendt




Ich erbitte mir härteste Kritik!

Kommentare 11

  • Markus Temme 6. Januar 2007, 12:39

    Geiles Bild!
    vlG
    Markus
  • Patrick Wendt 8. August 2006, 10:23

    Danke guter mann, für deine meinung.
    natürlich hab ich zuviel space odyssee geschaut wer hat das nicht;-)

    Mal ne Frage: Wenn du ins all blickst was siehst du? Nichts dreidimensionales. Ich habe mich nicht sehr weit von der Sicht die wir haben entfernt. Durch ein Telesskop ist gesehen ist das all zweidimensional. Und tiefe entsteht trotzdem. undzwar mit iris pupille und dem plasmagebilde was scheinbar im auge verschwindet. so seh ich das. der rest des auges bildet mit der maske die drum gelegt habe wiederum sowas wie nen kosmisches gebilde.
    ob's passt ist jetzt glaub geschmackssache.
    danke nochmal für deine meinung.
  • Dr. Käspi 8. August 2006, 9:54

    Zuviel Space Odysse geschaut?

    Das bild sagt mir jetzt nicht soo viel. Weiss nicht genau warum. Das auge ist mir vielleicht zu abstrakt, zu farbig, zu zweidimensional. Es wirkt nicht wie ein auge, sondern wie ein rahmen. Die schwarze fläche wo das augenweiss wäre find ich nicht so gut. ich glaub, das macht es aus. man sieht keine rundung mehr.
  • Patrick Wendt 7. August 2006, 8:50

    ähm, ja richtig, nacht, ähm genau.
  • Mandarin Weißhaupt 6. August 2006, 15:15

    bearbeitung hat zugelegt, scheint mir herr wendt. was das universum betrifft, sieht wieder ganz nach einer durchgemachten laborantennacht aus, grins...
  • Sebastian Lyschik 1. August 2006, 17:27

    Nun ja, eigentlich nicht, es sind wohl eher die Farben Rot und Grün anzutreffen (wie sie zB von Wasserstoff und Sauerstoff emitiert werden) oder auch blau ist häufig. Lila entsteht wohl als visueller Eindruck wenn rot und blau zusammen kommen
    Gruß Basti
  • Patrick Wendt 1. August 2006, 14:06

    dum meinst die Fäden die ich Rahmen gezogen hab? die hab ich garnicht als wimpern interpretiert, find ich toll das du sie so siehst. das lila entsteht aus dem urpringsbild und das mag ich sehr. ist doch außerdem ne häufige Farbe im all oder?
  • Sebastian Lyschik 1. August 2006, 13:58

    Hallo Patrick,
    also ich finde das Bild spitzenklasse echt, da muss man sich die Kritik schon aus den Fingerns saugen: ... e bissl zu lila für meinen Geschmack .... müssen die Wimpern nicht nach aussen zeigen .... nee keine Ahnung, klasse Bild
  • Patrick Wendt 1. August 2006, 7:33

    dank euch, mir fehlt aber noch die kritik:-)

    @march 23rd: in etwa drei stunden mit idee kreieren und rauskriegen was möglich ist. Ist mit Photofiltre gemacht. kann viel und leicht bedienbar für mich.
  • Vera W. 31. Juli 2006, 15:48

    schön! hat was grusliges ein bisschen, wenn es so vom unnatürlichen außen ins natürlche innen übergeht.
    viel arbeit, was? tolle idee!
  • Max Brem 31. Juli 2006, 15:44

    Sehr eindrückliches Bild.
    Max

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 451
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz