Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
..das Storchennest..

..das Storchennest..

450 19

simba44


World Mitglied, irgendwo und nirgendwo

..das Storchennest..

Rheinfelden, Kanton Aargau

Der Storchennestturm, früher «Kupferturm» genannt, ist das östliche Stadttor. Es gibt zwei Durchgänge; einer war für Pferdefuhrwerke bestimmt, der andere für Fussgänger. Die Mauerschlitze für die Verriegelung sind heute noch sichtbar.

Der Storch ist auch in Rheinfelden wieder Sommergast
Bereits hat man sich an das Bild gewöhnt, wenn der Storch (meist im Anflug aus Südost und sehr oft mit einem Grasbüschel oder einem Ast im Schnabel) über die Quartiere schwebt und schliesslich auf dem Kupferturm absetzt, wo er mit lautem Geklapper empfangen wird. Aber trotzdem bleiben viele Besucher wie Einheimische einen Augenblick stehen und geniessen diesen Moment und freuen sich über die Rückkehr der Störche und das Treiben auf dem Horst. Nach ihrem meist getrennten Winter-Aufenthalt in Zentralafrika kehrt das Storchen-paar jeweils Ende Februar auf den Horst zurück. Ob es immer das gleiche Paar ist, lässt sich nur vermuten, da es nicht beringt ist, und die Herkunft und das Geburtsjahr daher unbekannt sind. Da der Weissstorch Horst-treu ist, liegt aber die Vermutung sehr nahe. Gespannt wartet man im Städtli jedes Jahr auf die Wiederankunft von Meister Adebar. Im Jahre 2008 schlüpften gleich 4 Junge aus den bebrüteten Eiern. Im Beisein des Sponsors, Anton Giess, konnten die 4 kräftigen Jungstörche am 9. Juni beringt werden. Mitte August zogen nach fast 40 Jahren wieder Jungstörche vom Rheinfelder Kupferturm aus gen Süden.

Kommentare 19

Informationen

Sektion
Ordner Städte
Klicks 450
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz