Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Das selige Eisenbahnlächeln...

Das selige Eisenbahnlächeln...

731 11

Thomas Jüngling


Pro Mitglied, Quedlinburg

Das selige Eisenbahnlächeln...

...war im April 2007 in fast allen Gesichtern beim Bw-Fest in Nossen zu sehen.

Wir befinden uns bei der großen Parade. Am laufenden Band fliegen Dampf- und Dieselloks an den Objektiven vorbei. Zu hunderten stehen die Fans am Gleis, die Schlange der Fotografen ist bestimmt so um die 600 Meter lang, wenn nicht sogar länger. Hier fegt gerade die 52 8029-2 der Harzer Schmalspurbahnen Wernigerode (...ja, Schmalspurbahn...ich wollte es auch nicht glauben!) an den Fans vorbei, die sichtlich erstaunt und freudig erregt ihr Objekt der Begierde auf Video, Film und Speicherkarte bannen. Auch das kleine Mädchen ganz vorn kann seine Bewunderung nicht verbergen.

Dieses Foto stellte mich fotografisch nicht zufrieden. Wieder hatte ich sinnlos über die Menge hinweg fotografiert, obwohl ich eigentlich hätte wissen müssen, dass mir das Bild nicht gefallen würde. In einem Fachbuch über Fotografie las ich aber einmal, dass man Dinge, die man nicht kaschieren kann, einfach integrieren und hervorheben soll. Dies tat ich hier mittels einer Teilentsättigung. Im entsättigten Bereich wurde der Kontrast erhöht und die Helligkeit verringert. Das gesamte Bild wurde nachgeschärft. Abschließend wurde ein möglichst schlichter Rahmen gewählt.
Nach der abgeschlossenen Bearbeitung bin ich eigentlich ganz zufrieden...was meint ihr zu dem Bild?

Erkennt sich vielleicht sogar jemand wieder? ;-)

Volldampf- Schaulaufen
Volldampf- Schaulaufen
Thom@s Jüngling

Kommentare 11

  • Peter Bullinger 17. Oktober 2008, 18:51

    Ich finde die Idee gut.
    Die Schärfe wurde ja schon anderweitig beschrieben,kann aber auch am scannen liegen.

    Gruß,Peter.
  • Thomas Jüngling 5. Oktober 2007, 20:26

    @ KA Mera: Ich kann durchaus verstehen, dass nicht jeder ein Fan dieser Bearbeitung ist - zumal sie ja inzwischen recht oft verwendet wird. Nur manchmal experimentiere ich doch noch damit, weil man mit dieser Bearbeitung einzelne Bildbereiche gut trennen bzw. hervorheben kann. So langsam wird's mir aber auch langweilig, daher werde ich die Produktion solcher Bilder wohl vorerst reduzieren bzw. einstellen.
    Ich dank' dir für deine Meinung!

    Danke auch an Michael!
  • KA Mera 4. Oktober 2007, 10:51

    Ich kann mich mit dieser art der Bearbeitunmg nur ganz selten anfreunden - so auch hier nicht.

    Warum?
    Nun, wie jeder Effekt, der erst ein "Aha" auslöst, sieht man sich das Ganze sehr schnell satt, irgendwie.
    Darüber hinaus - ACHTUNG, Geshmacksache! - gleitet mir eine solche Bearbeitung schnell in Kitsch ab.

    Das Photo selbst ist, gerade mit den Zuschauern, sehr schön.
  • Thomas Jüngling 8. September 2007, 23:13

    Ja André, das kannst du wirklich so sehen. Du musst dir nur was einfallen lassen, wie du es sinnvoll einbaust. Okay, das klappt nicht immer, aber manchmal lässt sich schon beim Fotografieren mit dieser Denkweise einiges herausholen...oder eben wie hier bei der Bearbeitung. Aber wie gesagt, so ganz ist mir das hier nicht gelungen, weil die fotografische Vorlage nicht so ganz das hergibt, was man für dieses Bild gebraucht hätte: Scharfe Zuschauer und eventuell unscharfe Lok.
  • Thomas Jüngling 5. September 2007, 19:51

    @ Anja: Ich dank' dir :-)

    @ Sven: Ich verstehe, was du meinst. Das Matschige wird mein Scanner allerdings verstärkt haben, ich habe 'ne Zeit lang nur mit Scanner gearbeitet und keine Foto-CD bestellt, was der Qualität nicht gut getan hat. Und wie gesagt, das Bild war so nicht geplant, im Nachhinein wäre es natürlich günstiger gewesen, auf die Menschen zu fokussieren. Aber das war mein Fehler, die Kamera ist noch einiger Maßen okay.
  • Herr Ring 5. September 2007, 8:17

    Tja, irgendwie sieht das Bild sehr matschig aus.
    Vielleicht liegt es ja aber auch nur an der Bearbeitung.
    Der farbige bereich rückt durchaus mehr in den Vordergrund der Betrachtung, weshalb dieser dann auch schärfer sein sollte!

    Viel Spaß beim experimentieren - Sven
  • Anja Pfeifer 5. September 2007, 1:30

    Ich finde die Idee gelungen ... vor allem humorvoll ...

    LG Anja
  • Thomas Jüngling 4. September 2007, 21:00

    Ich danke euch für eure Anmerkungen, hat mich sehr gefreut :-)

    Sven, meinst du die ungünstige Schärfe im Bereich der Personen? Die ist mehr der Tatsache geschuldet, das sie zu nah an der Kamera waren und ich auf die Lok fokussiert hatte. Ich war diesmal eigentlich sehr zufrieden mit der Kamera, auch einige Wochen später in Quedlinburg lieferte die Kamera postkartenreife Bilder. Worauf genau bezieht sich deine Anmerkung?

    Ich danke euch für euer Interesse!
  • manfredowitsch 4. September 2007, 8:25

    richtig schöne bildideen hast du in der letzten zeit!
  • Herr Ring 4. September 2007, 8:24

    Dein altes Problem steht immer noch an.
    Mit der Fototechnik sind keine Loorbeeren zu gewinnen.
    Schau doch mal auf dem Trödelmarkt, da gibt´s garantiert ne gute Praktika für kleines Geld.

    Gruß Sven
  • Thomas Reitzel 3. September 2007, 21:41

    Es ist, wie Du schreibst: Integrieren, was man nicht ignorieren(eliminieren) kann. Ich finde, das schadet der Aufnahme keinesfalls. Warum sollte man neben der reinen Eisenbahn nicht auch mal das staunende Publikum zum Bildinhalt machen, und es auch hervorheben?
    Ich find´s toll!
    LG Tom