Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Das Schweriner Schloss

Das Schweriner Schloss

891 21

Das Schweriner Schloss

Das „Schweriner Märchenschloss" ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern.
Es zählt zu den bedeutendsten Bauten des Historismus in Europa. Es liegt romantisch auf einer Insel am Südwestufer des Schweriner Sees.
Seine bis heute bewahrte Gestalt erhielt es während des letzten großen Schlossumbaus in de Jahren 1843 und 1857 mit
Terrakottaschmuck bzw. Ziergiebeln. Die vier Häusern aus dem 15. bis 17. Jahrhundert wurde dabei mit einbezogen.
Die Umgestaltung wurde nach den Plänen der Baumeister Georg Adolph Demmler und Friedrich August Stüler ausgeführt.
Einen starken Einfluss auf die Entwürfe übten französischen Renaissanceschlösser aus, besonders das Schloss Chambord an der Loire.
Kaum ein Besucher Schwerins kann sich den Reizen des Schlosses entziehen. Sieben verschiedene Baustile prägen seine abwechslungsreichen Fassaden. Man sagt, es zieren so viele Türme das Schloss, wie das Jahr Tage hat.
Der Burggarten wurde im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und als
terrassenförmige Anlage mit Orangerie und Grotte gestaltet.
Neben der Funktion als Museum und kulturelle Begegnungsstätte ist das Schloss auch Sitz des Landtages von Mecklenburg - Vorpommern.

Kamera: Canon EOS 10D
Datum: 27.05.2005 um 10:06:01
Blende: f 8,0
ISO-Wert: 100
Belichtungszeit: 1/350 s
Zoom: 184 mm KB (115,0 mm Real)

Kommentare 21