Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Joew


World Mitglied, Berlin

Das Rathaus

... gesehen in der Hansestadt Stralsund.

Rathaus Stralsund:


Das Stralsunder Rathaus, eines der schönsten Bauten norddeutscher Backsteingotik, entstand nach dem großen Stadtbrand von 1271 im Zuge des Wiederaufbaus der Stadt. Das erste Mal 1278 erwähnt, war es zugleich Kaufhaus (Kophus), Sitz des Rates und Gerichtsaal. Der Gewölbekeller wurde als Tuchhalle genutzt und im Erdgeschoss befanden sich etliche Verkaufsbuden. Besonders bemerkenswert sind der Löwensche Saal und die Achtmannskammer im Inneren. Der dänische König Erik Menved besiegte Anfang des 14.Jahrhunderts die Städte Lübeck, Wismar und Rostock und belagerte auch Stralsund, allerdings erfolglos. Dabei wurden einige dänische Fürsten gefangen genommen. Von dem Lösegeld wurde 1312 als weithin sichtbares Symbol der Macht der prächtige Schaugiebel gebaut. Als Zeichen guter Handelsbeziehungen sind die Wappen der wichtigsten Hansestädte Hamburg, Wismar, Lübeck, Greifswald, Stralsund und Rostock über den großen Fenstern an der Nordseite angebracht worden. Ein weiteres Mal schrieb das Stralsunder Rathaus Geschichte, als nach zehnjährigem Krieg der Hanse gegen den dänischen König Waldemar IV am 24.Mai 1370 der Sieg der Hanse mit dem "Frieden zu Stralsund" besiegelt werden konnte. Wichtigster Umbau war der Einbau der Galerie in den Rathausgang im 17.Jhd. In den letzten 10 Jahren ist das Rathaus aufwändig saniert und restauriert worden.

Kommentare 11

Informationen

Sektion
Ordner Mecklenburg Vorpomme
Klicks 590
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 13
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 18.0 mm
ISO 200