Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das Rasenmäherschaf

Das Rasenmäherschaf

2.860 11

Maschinensetzer


Pro Mitglied, Niederkassel

Das Rasenmäherschaf

Weit und breit kein Motiv zu finden beim Bahnhof Baruth - also bastelt man sich eins: Schaf unter den Arm gepackt und 30 Meter versetzt. Nun konnte 52 8007 kommen.

Der 18. Juni 1986 war ein unangenehm schwüler Tag und der Heizer hatte die Kiste vollgeknallt, wohl in der Hoffnung, bis Bautzen nur noch den Kopf aus dem Fenster hängen zu können. Was die Lok zu wenig an Farbe ins Bild brachte, wurde durch ihn wenigstens etwas kompensiert.

In jenen Jahren war es Mode, sich ein Schaf als Rasenmäher auf die Wiese zu stellen, sozusagen "Rent a Schaf". Der Schäfer fuhr durch die Gegend und wechselte bei Bedarf die Schafe aus, z.B. zum Decken, Scheren, Werfen... Der Besitzer jenes Schafes auf dem Bild hat, so denke ich, allerdings die Leistungsfähigkeit seines Schafes gewaltig überschätzt - die Wiese war viel zu groß für ein Schaf!

Kommentare 11

  • -Jörn Hoffmann- 30. Oktober 2013, 19:36

    . . . immer wieder geil, wie Du es schaffst, noch einen drauf zu setzen . . .

    Ich fühle mich geehrt ob Deiner Kommentare . . . und bitte weiterhin MIT Verlinkung . . . DU darfst das und ich bitte darum !
  • SylviaV. 1. Februar 2012, 19:00

    Ist das ne Überraschung! In dem Haus hier haben wir einige Jahre gewohnt. Heute fährt hier keine Bahn mehr, aber ich gehe hier oft spazieren. Viele meiner Feld- und Flußbilder entstehen beidseitig des ehemaligen Bahndammes. Danke!
    LG von Pollensa07
  • Malibu 21. Januar 2012, 8:32

    Hanghühner einsammeln - köstlich - tränenausdenaugenwisch :-)
    Und auch ein schönes Eisenbahnfoto. Ich mach sowas ja selbst nicht. Hab auch keinen besonderen Bezug dazu. Aber wenn sie schön gemacht sind, dann hab ich dennoch meine Freude dran :-)))
  • Udo Christmann 18. Januar 2012, 19:16

    Sehr schön Aufnahme und guter Text.
    lg udo
  • Maschinensetzer 17. Januar 2012, 22:55

    Schön, dass sich Mühe gelohnt hat und Euch das Bild gefällt!

    @Christoph: Da gab es auch noch Hanghühner - die mit einem kurzen und einem langen Bein. Um die zu fangen, musste man sich von hinten heranschleichen und sie dann erschrecken. Beim Umdrehen kullerten sie natürlich den Hang herunter und konnten eingesammelt werden.

    Viele Grüße
    Thomas
  • Josef Pfefferle 17. Januar 2012, 21:19

    Ganz typisch für die damalige Zeit! Genauso habe ich die Dampfbahn in der damaligen DDR (als seltener Besucher aus dem kapitalistischen Ausland) noch erlebt... Ich dachte eine kurze Zeit, die Reichsbahn hält ihre Dampfloks komplett in schwarz!
    Ein wirklich schönes Bild und das Schaf ist natürlich ein besonderer Hingucker.

    Grüße
    Josef
  • Lutz68 17. Januar 2012, 18:11

    Sehr schöner Anblick .
  • Bernd Kauschmann 17. Januar 2012, 14:47

    Das war leider die gängige Erscheinungsform vieler Maschinen. Der Putzölverbrauch dürfte da gegen Null tendiert sein. Feine Aufnahme, mir wäre das alte Bahngebäude da hinten vielleicht als Motiv lohnend erschienen ;o)
    VG Bernd
  • Weltensammler 17. Januar 2012, 8:57

    Das Schaf hat offenbar die Prozedur überlebt ... Trotz des Sommerlichts eine gute Ausleuchtung und ein in Gänze äußerst sehenswertes Foto!
    VG vom Weltensammler
  • C. Kainz 17. Januar 2012, 7:43


    Herrliches Schafbild mit sehr unterhaltsamen Erläuterungen.
    Ein paar Jahre später kamen dann ja die Lauf-Enten in Mode ... : )

    lg, Christoph

    schäfchen zählen
    schäfchen zählen
    C. Kainz
  • Klaus Kieslich 17. Januar 2012, 6:37

    Top gemacht
    Gruß Klaus

Informationen

Sektion
Ordner DDR
Klicks 2.860
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Nikon SUPER COOLSCAN 5000 ED
Objektiv ---
Blende ---
Belichtungszeit ---
Brennweite ---
ISO ---