Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ilse Probst


Pro Mitglied, Magdeburg

Das Pretziener Wehr (1)

Als Stauwehr zum Hochwasserschutz für die Städte Magdeburg und Schönebeck/Elbe wurde das Pretziener Wehr gebaut. Es liegt nahe der Ortschaft Pretzien. Das Wehr befindet sich am Kopf des Elbe-Umflutkanals, der teilweise durch die alte Elbe gelegt wurde, um das Hochwasser weitläufig an beide Städte vorbei zu leiten. 1869 beschloss die Preußische Regierung den Bau des Elbe-Umflutkanals und des Pretziener Wehres. Von 1871-1875 dauerten die Bauarbeiten. Es ist das größte "Schützentafelwehr" Europas und zählt als Meisterbauwerk damaliger Baukunst. Im Dezember 1875 erfolgte die erste Öffnung. Auf der Pariser Weltausstellung 1889 erhielt des Pretziener Wehr eine Goldmedaille. Bisher wurde das Wehr 62 Mal gezogen, davon 54 Mal im Winter und 8 Mal im Sommer. Am 15. Januar 2011 hatte die Elbe einen Pegelstand von 5.92 m erreicht. Aus diesem Grunde mußte das Wehr geöffnet werden. Am 29.Januar 2011 wurde es wieder geschlossen. Seit Herbst 2010 ist das Wehr für 5 Millionen Euro komplett saniert worden.

Kommentare 10

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 525
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz