Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Tore Straubhaar


Pro Mitglied, Höxter

das Nachtlager

Skitour in Lappland, Januar - Februar 2012

Das Wetter erlaubt es... Wir gehen bis spät in den Nachmittag oder sogar den frühen Abend. Die Dämmerung beginnt gegen 13.00 Uhr, zieht sich fast endlos in die Länge, bis dann der Mond die Ausleuchtung der Landschaft übernimmt. Irgendwann halten wir Ausschau nach einem geeigneten Zeltplatz. Zwar bitterkalt, bleibt es in diesem Urlaub fast immer ruhig, keine Stürme.

Trotzdem muss man darauf gefasst sein, hier oben im Gaskasvággi, um den Kebnekaise herum (unweit der Tarfala Wetterstation) wurden die schwersten Sturmböen Schwedens gemessen (Tarfalaorkan 1992, 292 km / h). Wir wissen nicht was kommt, also graben wir uns ein bzw. legen das Zelt ordentlich tiefer, so dass Stürme gegebenenfalls über uns hinweg sausen.

Der Schnee liegt tief und ist hart gepresst, eigentlich ideal für ein Igloo. Wir graben und buddeln eine ganze Weile, sicher eine dreiviertel Stunde, bis wir mit unserem Windschutz zufrieden sind. Dann mag kommen was wolle...

Auch dieses Bild ist ein Hohe-Iso-Experiment, Handpanorama mit Iso 6400, bei ziemlicher Dunkelheit... ;-)



Kommentare 16

  • Franz der Xaver 26. Januar 2015, 23:37

    Danke das Du uns diese wundervollen Fotos mit sehr gut erklärten Texten schauen lässt, Danke
  • AGo. 1. März 2012, 20:27

    ein gutes dokufoto... fantastisch!
    glg Angelika
  • EL-SA 23. Februar 2012, 23:25

    Das Gebiet verlangt ja schon in warmen Monaten einiges an Kondition, dann erst im Winter! Hut ab vor eurer Leistung, und ein wenig Neid darf ich auch empfinden;-)
    vg elsa
  • Tore Straubhaar 23. Februar 2012, 20:01

    Andreas, Malte schaufelt es selbst...;-)))

    Viele Grüße von Tore
  • JensBachmann 23. Februar 2012, 19:57

    Das erinnert gerade wegen der "schlechten" Qualität erfreulich stark an Bilder der ersten Polarexpeditionen, auch wenn dort die Bilder eher am Tag so aussahen ;) Eine Aufnahme vom Stativ würde hier aussehen wie jede andere, aber so erzeugst du eine intensivere Stimmung.
    Gefällt mir sehr!
    Gruß
    Jens
  • Andreas Hinzer 23. Februar 2012, 19:04

    Tore...das sieht aus wie ein Grab ....wo ist Malte ?
    LG Andreas
  • T A N J A Wolf 23. Februar 2012, 18:14

    Das wirkt schon fast geisterhaft.

    Die hohen ISO-Werte wurden für solche Situationen entwickelt. Abstriche in der Qualität muss man dann hinnehmen - schließlich hat man sich bei dieser Einstellung für den "Moment" entschieden und nicht für 100-%ig perfekte Bildqualität - und die ist ja bekanntlich nicht alles.

    Das Pano wirkt auf mich schon fast gespenstisch. Das Mondlicht erzeugt insbesondere im Schnee eine einzigartige Stimmung.

    LG Tanja

  • Annette He 23. Februar 2012, 17:51

    Gut geworden für diese ISO-Zahl. Euch kann man nur bewundern.

    Gruß,
    Annette
  • Jojo. 23. Februar 2012, 15:00

    Une splendeur..!
    Félicitations !
    Bises
    Jojo
  • Thomas Rieger. 23. Februar 2012, 14:22

    Man muss sich nur zu helfen wissen, und Du hast in dieser Gegend ja auch die größte Erfahrung, und das sollte man auch haben denke ich um hier Heil durch zu kommen!
    Fantastisch zu lesen wie ihr das gemacht habt, mich Interessiert hier mehr deine Geschichte als das Bild, dies ist eher Reportage als Kunst, und das passt so!
    Und du hast diese Aufnahme auch passend gemacht, besser kann man es hier nicht machen!!

    Viele Grüße
    Tom
  • Manfred Bartels 23. Februar 2012, 13:53

    Ist ein netter Rastplatz.
    Da hört man nur noch den Wind...
    LG Manfred
  • Stephan.Mertens 23. Februar 2012, 13:46

    Hej Tore,
    aber ohne die Möglichkeit des hohen ISO wäre dieses Bild wohl nie entstanden. Ich liebe es ja, wenn eine Schneelandschaft das Mondlicht auf so eindrucksvolle Weise wie hier reflektiert. Das erzeugt eine ganz eigene Stimmung.
    Zum Tarfala wollte wir damals eigentlich auch hoch, doch im Sommer ist dort relativ viel los.

    Gruß,
    Stephan
  • Peter Silje 23. Februar 2012, 13:16

    Bildqualität hin oder her.
    In Extremsituationen muss man selbst auch mit etwas weniger zufrieden sein.
    Schwer vorstellbar für uns Fotoverrückte.
    Ein großartiger Einblick, den uns uns hier gewährst.
    Grüße von Peter
  • Steffen Nitzsche 23. Februar 2012, 13:05

    Tore, das sind ja fantastische Eindrücke....genial und interessant. Schön das wir teilhaben können.
    Grüße
  • Wolfgang Vahrenholt 23. Februar 2012, 11:18

    Hi Tore, da wird´s einem ja schon beim Bild angucken schon eisig um die Nase.

    Toll aufgenommen und die Stimmung im Bild ist fantastisch.
    LG Wolfgang
  • Geschwister k 23. Februar 2012, 11:09

    Wunderschön im Bild festgehalten. Da ist man nach der Buddelei Hundemüde und schläft bestimmt gut !
    Tolle Lichtstimmung,fein präsentiert.
    lg
    ulfert k