Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das ist die häufigste Art heute: Osmia rufa, denke ich - jedenfalls ein Männchen mit weißem Bart

Das ist die häufigste Art heute: Osmia rufa, denke ich - jedenfalls ein Männchen mit weißem Bart

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Das ist die häufigste Art heute: Osmia rufa, denke ich - jedenfalls ein Männchen mit weißem Bart

Die Männchen sind deutlich kleiner als die Weibchen, die zudem hinten runder aussehen und aufgrund des spärlicheren Haarkleides auf dem Hinterleib mehr spiegeln.
Die Männchen kämpften wie jedes Jahr auf den Blättern des Kirschlorbeers, auf denen sie sich ganz kurz zum Putzen und Sonnen ausruhen, indem sie die anderen vom Blatt schubsten. Nicht mal immer, um sich selbst dort hinzusetzen, nur um des Reviers willen. Flott fliegen sie immer wieder den Strauch ab, indem sie ihn umrunden, um Weibchen zu finden, die aber (noch?) selten zu sehen sin - an anderen Stellen des Gartens. Und das ohne Rücksicht auf andere Wildbienenarten oder Fliegen. Egal, was ihnen in die Quere kommt, es wird angegriffen. So auch die wesentlich kräftigeren Männchen der nächsten Art, die das folgende Foto zeigt.

Garten Düsseldorf-Garath, 27.3.2014

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Bien/Wesp/Hum/Ameis.
Klicks 215
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 10
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 100