Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Das griechische Kreuz

Das griechische Kreuz

2.189 8

Kalle Marx


Free Mitglied, Berlin

Das griechische Kreuz

Auf welche grundsätzlich verschiedenen Arten läßt sich das gleicharmige Kreuz mit höchstens vier Schnitten zerschneiden,
so daß die entstehenden Teile zu einem Quadrat zusammengefügt werden können?

Kommentare 8

  • Kalle Marx 14. April 2010, 2:19

    Hallooo?
    Gibt's keine weiteren Vorschläge?
  • Kalle Marx 11. April 2010, 0:48

    Aha! Eine interessante und durchaus schöne Lösung, die ich noch nicht gesehen habe. Das Kreuz mit nur zwei Schnitten in vier Teile zu zerlegen ist zweifelsohne elegant. Allerdings hast Du beim Zusammenbau einen kleinen Fehler gemacht: Das Dreieck darf nicht mit der Hypotenuse an den Kreuzbalken gelegt werden, da die natürlich immer länger ist als der Kreuzbalken breit ist. Stattdessen ist es mit der vormals horizontal liegenden Kathete dort anzufügen - also nicht drehen.
    Hier meine Illustration:
    Griechsisches Kreuz - Eves erste Lösung
    Griechsisches Kreuz - Eves erste Lösung
    Kalle Marx

    Ich bin gespannt auf die (kompliziertere?) Lösung Deiner Tochter. Es gibt auf jeden Fall mindestens zwei sehr einfache.
  • Eve 11. April 2010, 0:36

    Dass das Blaue der HG ist, ist schon klar.
    Das Drehen des Kreuzes ist nur ein Joke ;o)

    Die Schnitte gehen einmal von 1 nach 2
    und von 3 nach 4.

    Das hierbei entstandene Teil (schwarzes) a wird oben links (grünes a) angelegt,
    Teil (schwarzes) c wird oben angelegt (grünes c)
    und Teil b wird über Teil (grünes) a angelegt und füllt somit die restliche Lücke - und schon hat man ein Quadrat.

    LG Eve

  • Kalle Marx 10. April 2010, 23:55

    Hallöchen Eve!
    Bin gerade nach Haus gekommen und sehr erfreut, ein Lösungsangebot vorzufinden. Ich muß allerdings gestehen, daß ich bei Deiner Skizze noch nicht genau durchsehe, was bestimmt nicht an der Qualität liegt.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Du meine Aufgabenstellung so verstanden hast, wie ich sie meinte:
    Die blaue Fläche ist natürlich nur Hintergrund, damit man die weiße sieht - stell' Dir einfach weißes Papier auf einem blauen Tischtuch vor. Letzteres wäre schade zu zerschneiden. Folglich braucht kein Schnitt durch blaue die Fläche zu gehen damit man ein weißes Quadrat auf blauem Grund legen kann. Das weiße Quadrat kann ich bei Dir irgendwie noch nicht erkennen. Kannst Du Deine Vorgehensweise und das Quadrat mal in Worten beschreiben? Die Zahlen sollen wohl die Schnitte angeben aber mit den Buchstaben weiß ich noch nichts anzufangen.
    Für die einfachste Lösung ist es übrigens nicht unbedingt dienlich, die Figur zu drehen. Gleichwohl ist das natürlich egal und erlaubt.

    Gruß, Marx.
  • Eve 10. April 2010, 23:39

    Hi Kalle Marx,
    nach langem Grübeln hab ich's - du kannst einen aber auch beschäftigen... *g*

    Die Quali ist bescheiden, ich weiß...:



    Meine Tochter hat noch eine ganz andere Lösung mit 4 Schnitten, die ist aber kompliziert zu erklären (wenn ich das hinbekomme, lade ich die Lösung auch noch hoch).

    Gute Nacht sagt die

    Eve
  • Kalle Marx 9. April 2010, 15:44

    Moin Eve!
    Ja, fünf Quadrate mit vier Schnitten ist offensichtlich. Es soll aber wirklich genau ein Quadrat gelegt werden, wobei natürlich keine Teile weggelassen oder dazu erfunden werden dürfen. Es ist also die gesamte Fläche des Kreuzes zu verwenden; das ist auf verschiedene Arten möglich.
  • Eve 9. April 2010, 11:45

    Hi Kalle Marx, ich könnte so ganz spontan mit 4 wohlgesetzten Schnitten gleich 5 Quadrate zaubern... ;o)
    Über das andere muss ich noch ein bissl grübeln, bei Gelegenheit...
    LG Eve
  • Kalle Marx 8. April 2010, 20:51

    Gibt's hier denn überhaupt keine Vorschläge? So schwer ist das doch nicht.