Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alfi54


Basic Mitglied, Düdelingen

Das Geschenk des Weges

Unendlich vielfältig sind die Wege in einem Leben wo wir bevorzugt geboren wurden. Man muss das Geschenk nur sehen. Es gibt aber keinen Weg ohne Grund.

Wir besitzen die Freiheit das Geschenk anzunehmen, oder auch nicht. Oft behindern uns Oberflächlichkeiten dieses Geschenk erst mal zu sehen.

Die Zeit läuft, und läuft uns weg. Die Zeit kann in Jahre, Monate, Tage oder auch nur Sekunden gemessen sein. Sekunden, sehr schnell vorbei, sind auch schnell nur Geschichte. Man kann keinen Finger auf die vergangene Zeit legen, Momente die nur Erinnerungen sind, unsere eigene Erfahrung.

Wir suchen alle während unseres Weges unser ganz persönliches Glück. Was aber ist Glück, das wir so sehnsüchtig suchen ?

Erst wenn unsere ganz eigenen Grundbedürfnisse befriedigt sind, ein einfaches Glück, leicht zu erreichen, können wir auf ein höheres Glück zugreifen. Es liegt nicht mehr im Egoismus. Und das ist das Problem. Wir sind unendlich viel auf unserem Wege mit falschen Glück beschäftigt, und verlieren so gerne die Ziele die eigentlich notwendig für unser höheres Glück sind. Geben ist seliger als Nehmen, besonders dann wenn wir eigentlich die eigenen Grundbedürfnisse befriedigt haben.

Das Schlimmste was uns passiert kann, ist, dass wir am Ende unseres Weges erkennen, dass wir eigentlich dieses erhaltene Geschenk, unser Leben, nicht so genutzt haben, wie wir es eigentlich wollten, und sollten.

Ein Weg ist aber nie nur Anfang und Ende. Es gibt hier unendlich viele Teilstücke. Und gerade hier sollten wir uns immer wieder in Frage stellen: ist dies der Weg, den ich nehmen wollte, ist der jetzige Weg noch mein Ziel? Es ist eigentlich nur am Ende des Weges zu spät etwas zu ändern. Das Traurigste ist eben wenn man erkannt, dass dieses Geschenk nutzlos war.

Kommentare 30

  • AnneL. 23. März 2013, 19:56

    Sehr gut gewählter Bildausschnitt! Der Schwung der Gleise ist sehr ansprechend und zieht den Blick gekonnt von vorne nach hinten! Allerdings allzu schnell möchte ich mich nicht im Zug darauf bewegen.
    LG Anne
  • Tribout Jean-Claude 14. Juni 2012, 10:19

    Excellent graphisme très épuré...Bravo Alf !!!
    Amitiés, Jean-Claude.
  • Torsten Senf 4. April 2012, 11:01

    das ist ganz grosses kino !!!!!


    grüsse
  • Harald Lenzeder 14. Januar 2012, 17:43

    Mal eine ganz andere Schienenperspektive - als ob die Schienen durch die Hitze verbogen wären. Super!
    vg
    Harald
  • Christel48 5. Januar 2012, 20:11

    Sehr schön die geschwungenen Gleise, die Auslegung dazu sehr anspruchsvoll. Da muss man schon in die Tiefe gehen!
    Viele Grüße
    Christel
  • Mohn-Blume 4. Januar 2012, 18:47

    klasse motiv... perfekt umgesetzt... auch deine gedanken dazu gefallen mir sehr...
    lg loni
  • Grazyna Boehm 1. Januar 2012, 19:31

    Dein Bild passt wunderbar zu Deinen Gedanken.
    Klasse!
    Gruß, Grazyna.
  • -Sandy W.- 26. Dezember 2011, 23:38

    Die geschwungene Linie der Schienen macht sich gut. L.G. Sandy
  • Bernhard Kuhlmann 26. Dezember 2011, 15:39

    Technisch und auch gestalterisch eine schöne und auch durchdachte Aufnahme.
    Was unser Leben betrifft, sind wir bis jetzt, auch wenn es häufig ein Schlingerkurs war, ( Foto ) gut, und auch wie ich meine glücklich durchgekommen.
    Das Geschenk des Lebens sollte jeder, so gut er kann nutzen.
    Gruß bernd
  • Böttch 23. Dezember 2011, 12:02

    Ein herrlicher Schwung und eine feine Schärfe, sehr schön.
    VG Böttch
  • carinart 21. Dezember 2011, 14:54

    Ich habe deine Worte aufmerksam gelesen. Nur noch das dazu: Auf unserer Bahnfahrt irren wir uns oft, weil wir immer nur einen Teil des Weges kennen, weder sein Ende noch die Zwischenstationen und noch weniger unsere eigenen Vorstellungen von einem befriedigenden Ziel ...
    L.G. Karin
  • Günter7 21. Dezember 2011, 11:47

    Der Schnitt ist klasse.
    Schön anzusehen.
    VG Günter
  • Alfred Schultz 20. Dezember 2011, 21:27

    Ein Schienenweg mit vielen Schwellen.
    Somit bestimmt sicherer vor eventuellen
    Entgleisungen.
    Gruß - A.
  • Legolas1709 20. Dezember 2011, 12:31

    Bild und Text passen wunderbar zusammen...
    Danke dafür!

    LG
    Christine
  • Brigitte Kosch 20. Dezember 2011, 8:18

    Herrlich Deine Linien vortrefflich gestaltet und präsentiert.
    lg brigitte

Informationen

Sektion
Ordner Technik
Klicks 1.075
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv EF70-200mm f/4L IS USM
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 200.0 mm
ISO 400