Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gernot Disselhoff


Complete Mitglied, Arnsberg

**** DAS EI **** # 1

Heute nachmittag in Bad Berleburg am WaldSkulpturenweg, die Hilfe des Festhaltens ist unbegründet, das Ei steht fest und sicher.

Skulptur: " Was war zuerst ? "

Die offizielle Einweihung dieser aussergewöhnlichen Skulptur ist am Samstag, 24. Oktober um 11.oo Uhr mit Anwesenheit der Künstlerin !

Weitere Information:
Das Ei

Für den „WaldSkulpturenWeg Wittgenstein-Sauerland" hat Magdalena Jetelová, Professorin an der Akademie der bildenden Künste in München, eine außergewöhnliche Skulptur geschaffen: „Das Ei". Es wurde am Dienstag, 21. Juli 2009, in Bad Berleburg am Rande des Stadtwaldes auf dem Areal Trufterhain / Windbrache als 10. Skulptur des Waldskulpturenwegs installiert.

„Das Ei" entspricht in seinen Proportionen durchaus dem bekannten Hühnerei, ist in der Höhe und im Durchmesser jedoch rund einhundertmal größer. Die Höhe der Skulptur erreicht stattliche 6,50 Meter und an seiner stärksten Ausdehnung beträgt der Durchmesser immerhin rund 4 Meter.

Für die Standsicherheit der Skulptur wurde ein Fundament aus Stahlbeton errichtet. Die Stabilität der Skulptur selbst wird durch ein Stahlskelett im Inneren gewährleistet; die „Ei"-Oberfläche besteht aus Kunstharz bzw. Gießharz mit Glasfasereinlage und wurde im Laminierverfahren im Atelier von Magdalena Jetelová modelliert. Sonnenlicht lässt die teilweise mit Blattgold beschichtete Oberfläche der Skulptur zwischen Fichten und Laubbäumen strahlen und glänzen. Die Blicke der Besucher auf der Windbrache werden über die weiten Wiesen hinweg geradezu magisch angezogen. Der WaldSkulpturenWeg Wittgenstein - Sauerland hat einen neuen Anziehungspunkt erhalten.

Link:

http://www.waldskulpturenweg.de/deutsch/skulpturen/das-ei/

Kommentare 2