Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus Ender


World Mitglied, Bergen a. Rügen

Das Blatt im Schatten...

Ich hatte schon oft im herrlichen, Vorarlberger Brandnertal fotografiert und wollte diesmal die früh sinkende Herbstsonne erfassen, die das Tal sehr schnell schattig werden lässt. Doch ich kam zu spät - und musste mir nun anders helfen.
Ich legte das Blatt auf den Felsen und blitzte diesen mit dem typisch kalten Licht eines Elektronenblitzes an. Im nicht sichtbaren Hintergrund des Felsens wurde per Fotozelle ein Zweitblitz gezündet, den ich mit einer orangefarbenen Folie versehen hatte.
Die Lichtintensität eines Blitzes ist bei Freilichtaufnahmen außerordentlich gering, so dass ich mit fast offener Blende (5,6) auslösen musste. Das kam der geringen Tiefenschärfe zugute, so dass sich das Blatt klar vom Hintergrund trennt. Die Farbgebung des "sonnigen" Hintergrundes und das kühle Blau des Schattens ließen sich m.E. recht gut darstellen.
Zenza Bronica SQ-A - 80mm - 2 Blitze Vivitar 283 - Fujifilm

Kommentare 2

  • Uli.S.Photo 11. September 2013, 20:05

    ...wäre da nicht das Blatt und der Hintergrund als Referenzgröße könnte man meinen, Du hast einen Gletscher fotografiert. Dieses kalte Blau erinnert an Eis.
    So aber ist auch Wärme in dem Bild und Deine technischen Raffinessen des Fotohandwerks... einmal mehr eine lesenswerte Offenbarung.
    Herzlich... Uli
  • Helge Beckert 11. September 2013, 18:55

    auch klasse mit der info dazu.
    vg helge.

Informationen

Sektion
Klicks 652
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz