Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

picarts


World Mitglied, Biebergemünd bei Frankfurt/Main

Das Auge der Geschichte

Bei Biville in der Basse-Normandie befindet sich ein vergleichsweise wenig bekannter Strandabschnitt wenn man ihn mit den geschichtlich bekannten Stränden des D-Days wie Utah- Omaha- oder Juno-Beach vergleicht.

Aber auch hier tobten die Schlachten wie man heute noch an der Form der Dünenlandschaft erkennen kann. Sie ist stark zerklüftet und von Bomben und Granaten erzeugte Krater sind bis heute auch vom Boden aus erkennbar.

Kurz bevor wir nach unserem Strandspaziergang Richtung Süden in die Dünen einbogen kamen wir an diesem Bruchstück eines Bunkers aus dem 2. Weltkrieg vorbei der ein wunderschönes Graffiti trug. Das Auge schaute Richtung Meer und schien in seiner Pupille mahnend die Geschichte widerzuspiegeln. Fast surreal erschien dieses sehr lebendig wirkende Auge.

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Ordner Das Meer
Klicks 294
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D800E
Objektiv Tamron SP 24-70mm f/2.8 Di VC USD (A007)
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 24.0 mm
ISO 100