Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ralf Göhl


Pro Mitglied

Darf ich vorstellen mein Heizer Klaus


Nun auf eine Lok gehören ja bekanntlich zwei Mann.
Das letzten S/W Foto zeigte mich als Blutjungen Lokführer auf der 44 1270.
Einen gepflegten Öler der im Plan 304 des Bw Saalfeld lief.
Ja ein Öler war eine feine Sache. Viele mehr als lästige Arbeiten wie Ausschlacken und Rauchkammer reinigen fielen schon mal weg.
Aber auch die Fahrweise wurde mit dem Öler härter denn man musste nicht mehr so sehr auf den Heizer Rücksicht nehmen als wenn er mit der Schippe herumwirbelt.
Was nicht bedeuten soll Dampfmangel wäre abgeschafft.
Wen man einen Heizer hatte der eine Träne war konnte die Fuhre genauso in die Hose gehen.
Klaus mein damaliger Heizer war zwar ein Schwergewischt was bedingte links den Achsstellkeil der letzten Kuppelachse immer etwas mehr vorsichtshalber anzuziehen.
Aber sein Handwerk auf der linken Seite verstand er schon, jedenfalls ich konnte nicht klagen.
So fuhren wir immer mit viel Spaß dazu kräftigen hörbaren Dreizylinder- Takt durchs Reichsbahnland.
Hier hatten wir als Schluss- Lok Tender voran einen 2000t Erz Zug von Saalfeld nach Unterwellenborn in den Hintern getreten.
Dann ging es Lz nach Köniz um einen Dreck- Zug nach Saalfeld zu bespannen.
Leider wurde hier unsere flotte Fahrt durch das Halt zeigende Ausfahrsignal H in Unterwellenborn missliebig zum stehen gebracht.
Saalfeld war voll, besser gesagt ein anderer Zug stand noch vor Saalfeld am Einfahrsignal.
Wir hatten somit das Nachsehen.

Euer Ralf

Kommentare 10

  • makna 15. Mai 2014, 16:57

    Einfach Klasse !
    BG Manfred
  • DR-Junior 14. Mai 2014, 20:22

    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, gut erzählt und ein schönes Erinnerungsfoto aus U-Born.
    VG René
  • Jan-Henrik Sellin 12. Mai 2014, 16:19

    Lebendig erzählt, das macht richtig Spaß!
    Viele Grüße, Jan
  • Maschinensetzer 12. Mai 2014, 11:14

    @Ralf: Ich kam nur darauf, da wir hier vor kurzem zum Thema "Verbindung Lok–Tender" etwas in die Tiefe gegangen waren.

    Viele Grüße
    Thomas
  • Ralf Göhl 12. Mai 2014, 10:50

    @ Thomas,
    deine Frage;
    >>> Ihr habt Tender voran solche Züge geschoben? War ja nicht so gut für das Tenderkuppeleisen.
  • BR 45 12. Mai 2014, 0:06

    Wow, ein Jumbo ohne EDV-Nummernschild ist eine grosse Seltenheit hier zu sehen und demnach entstand die Aufnahme vor 1970 !!
    Tolles Foto mit Seltenheitswert zumal im HG auch noch die Maxhütte zu erkennen ist.
    Grüsse Andy
  • Maschinensetzer 11. Mai 2014, 23:33

    Wieder ein schöner Tagesausklang, Dein Bild und die Geschichte zu betrachten, man fühlt sich fast auf Deinen Loks und Plänen zu Hause!

    Ihr habt Tender voran solche Züge geschoben? War ja nicht so gut für das Tenderkuppeleisen.

    Viele Grüße
    Thomas
  • Klaus Kieslich 11. Mai 2014, 22:15

    Top Erinnerungsfoto und ja,auf Anahme stehen war immer eine Last....man wußte ja nie,wanns weiter geht
    Gruß Klaus
  • Dieter Jüngling 11. Mai 2014, 19:21

    Ein Öler noch vor Einführung des EDV-Nummernsystems.
    Sieht man selten.
    Schon daraus ergibt sich ein entsprechender historischer Wert.
    Gruß D. J.
  • Thomas Jüngling 11. Mai 2014, 18:56

    Jetzt holst Du ja wirklich interessante Dinge hervor. Ich finde, so ein Blick in die Vergangenheit wird durch die Menschen jener Zeit erst richtig interessant. Was hier, vielleicht spaßeshalber, neben der Arbeit aufgenommen wurde, halte ich für ein heute wertvolles und authentisches Dokument. Technische Unzulänglichkeiten sind da Nebensache. Ich find's toll!

    Gruß Thomas