Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Daphne cnoerum  oder doch ein zweiter Hybrid ?  was bei den Dimensionen wahrscheinlicher ist

Daphne cnoerum oder doch ein zweiter Hybrid ? was bei den Dimensionen wahrscheinlicher ist

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Daphne cnoerum oder doch ein zweiter Hybrid ? was bei den Dimensionen wahrscheinlicher ist

Canon EOS 350 D
Canon EOS 28-135
1/60
Tv
f. 10.0 (morgens noch dunkel und Wind , deshalb keine kleinere Blende möglich da sonst Belichtung zu lang geworden wäre , Stativ nicht möglich)
ISO 400
135 mm
frei Hand

Dazu eine kleine Geschichte:
Vor Jahren kaufte ich mir zwei Daphnen (Seidelbast) , die sch völlig wieder Erwarten auf kargen Bodem zu einem sehr, sehr großen Tuff entwickelt haben , der so ausschaut

Riesenfläche mit zweimal Daphne - Seidelbast
Riesenfläche mit zweimal Daphne - Seidelbast
Velten Feurich

Erinnern wir uns:
Die hier heller rosa und zeitiger blühende Variante habe ich schon mal in einem größeren Ausschnitt gezeigt und Frank Zimmermann hat sie eideutig mit Dumonts Ezyklopedie als einen Hybriden aus D. cnoerum und D. caucasicum bestimmt mit Namen Daphne x burkwoodii. (Hybriden, die wir bei den Saxifragen auch in Masse kennen werden so mit dem "x" geschrieben)
Die hier nun gezeigte Ausschnittsvergrößerung ist die zweite Daphne, die auf dem großen Bild mehr rot ausschaut. Wegen des gewaltigen Wachstums denke ich an einen zweiten Hybriden und bitte in dem Fall Frank noch mal im Dumot zu schauen. Der weißen Streifen an den Blättern sind hier auch nicht so ausgeprägt wie bei der anderen Daphne.
Wenn ich an meine anderen Daphnen arbuscula , mezerum und mezerum alba denke, ist das schon eine gewaltige Dimension und im Frühjahr immer ein phantastisches Blütenmeer.
Abschließend noch ein Bild von Daphne alpina. Sie steht inmitten von herrlichem Silberwurz und kann erst jetzt gezeigt werden , weil nun diese gleichfalls weißen Blüten am Ende sind. Vorher war eine klare optische Abgrenzung nicht gegeben.

Daphne alpina
Daphne alpina
Velten Feurich

Kommentare 6

  • Eva Winter 21. Mai 2008, 7:43

    Ein wunderschöner rosa Blütenteppich. Ich lese mit Erstaunen, was du aus deinem Garten gemacht hast.
    Man spürt deine Liebe zur Natur in all deinen Aufnahmen.
    LG Eva
  • Douglore Rabe 19. Mai 2008, 21:15

    Eine herrliche Blütenpracht zeigst du hier mal wieder. Mich würde mal interessieren wie lange die Blütezeit dieser schönen Pflanzen ist.
    LG Douglore
  • Harry Käufler 19. Mai 2008, 20:08

    Sehr gute Aufnahme - gefällt mir sehr gut - hättest etwas beschneiden können im rechten oberen Bereich wird es leider etwas unscharf .Das liegt wohl an der Einstellung vom Objektiv . Alles im allen sehr guter Kontrast und kräftige Farben
    LG
    Harry
  • Beate Und Edmund Salomon 19. Mai 2008, 9:14

    Eine wunderbare Aufnahme und prima auch die Info. Haben uns auch das EF 28-135 gegönnt und sind sehr zufrieden. Ich war allerdings beim ersten Test von der Anfangsbrennweite von fast 45mm doch etwas überrascht.
    Gruß Edmund
  • Lemberger 19. Mai 2008, 8:59

    Ein winzig kleines ganz mickriges Pflänzchen des Steinrösleins konnten wir im vergangenen Jahr im Botanischen Garten in Tübingen kaufen. Zu unserer überraschung hat die kleine Pflanze nun eine kleine Blüte bekommen. Hoffen, daß unsere Pflanze auch mal so groß wird wie deine...lach!
    Sieht ja herrlich aus!
    Bei deiner Pflege kann es auch gar nicht anders sein!
    LG Hans und Maria
  • bernardo braccini 19. Mai 2008, 5:42

    Bellissima la tua fotografia che mi fa ricordare la leggenda della bellissima dea DAFNE inseguita dal dio APOLLO e trasformata in fiore per sfuggire alla cattura !