Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Damit IHR es endlich wisst oder zum Mitschreiben

Damit IHR es endlich wisst oder zum Mitschreiben

443 8

J.R. Buddrich Der Möwenbändiger


Complete Mitglied, Schleswig

Damit IHR es endlich wisst oder zum Mitschreiben

Was bedeutet moin moin?

Wenn du jemals in den plattdeutsch sprechenden Teilen der Welt gewesen bist, dann hast du diesen Gruß sicherlich bemerkt. Aber was bedeutet er? Wo kommt er her?

Auf den ersten Blick könnte man an "Morgen" denken. Und tatsächlich, "Morgen" im Sinne von Tagesanfang heißt auch im Niederdeutschen "Morgen", manchmal verkürzt zu "Morn" oder auch "Moin".

Aber man kann mit "Moin Moin" den ganzen Tag und die ganze Nacht über grüßen. Der Grund liegt in der Herkunft des Wortes. Es ist abgeleitet von mooi" = schön, gut. Es ist dasselbe Wort im Niederdeutschen wie im Niederländischen und Flämischen. In Ostfriesland wird es auch immer noch so benutzt. Im Norden sagt man für "schön" immer öfter auch "schön" oder "scheun".

Doch was ist nu so "mooi"? Der Tag, der Morgen, der Abend, die Nacht. "Moin moin" bedeutet "'n mooien Dag wünsch ik di" = "einen schönen Tag (Abend ...) wünsche ich dir". Verkürzt wurde dies zu "moin Dag" und "moin". Zur stärkeren Betonung wurde es verdoppelt zu "Moin Moin" oder "moinmoin".

Die norwegische Sprache kennt diese Grußformel übrigens auch. Den ganzen Tag und die ganze Nacht kann man dort "morn" sagen. Ein sprachliches Erbe der Hansezeit, als Plattdeutsch die "lingua franca" der nördlichen Welt zwischen Großbritannien und Russland war.

What does moin moin mean?

If you ever have been in lower saxon speaking parts of the world, you may have noticed this greeting formula. But what does it mean? Where does it come from?

At a first glance you could think of "good morning". And indeed - morning is in Low Saxon "morgen", sometimes shortened to "morn". "morn".

But it is possible to say "moin moin" all the day and night. The reason is the heritage of the word. It is a derivate from "mooi" = beautiful, good. It is the same word in Low Saxon as in Dutch. In East Frisia it is still used that way, too. In the northern parts people today prefer to say "schön" or "scheun".

But what is "mooi"? The day, the morning, the evening, the night. "Moin moin" means "'n mooien Dag wünsch ik di" = "I wish you a nice day (evening....)". But it has been shortened to "moin Dag" and "moin". Then the word has been doubled to strengthen the meaning. Ergo "moin moin".

The Norwegian language (Norse) knows this greeting formula, too. All the day and all the night you may say "morn". This is a heritage from the old Hanse age, where Low Saxon was the lingua franca of the northern world between Britain and Russia.
http://www.plattmaster.de/moinmoin.htm

Kommentare 8

Informationen

Sektion
Ordner Schleswig-Holstein
Klicks 443
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D50
Objektiv Tamron AF 18-270mm f/3.5-6.3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (B003)
Blende 5.3
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 85.0 mm
ISO 200