Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
305 6

brunolotti


Free Mitglied, Pöhl

Kommentare 6

  • waelti 17. Januar 2012, 23:04

    Es ist (fast) alles gesagt.
    Benutze bei schwierigen Lichtsituationen (oder generell) das RAW-Format, dann hast du einen wesentlich grösseren Bearbeitungsspielraum. ich hätte den gamma-Wert etwas angehoben.

    LG
    wälti
  • FoxGolf 16. Januar 2012, 21:38

    Auf die Schnelle:
    Meßfeldwahl: Automatisch ist ungeschickt; gerade bei Landschaft weiß die Kamera nicht, was das Hauptmotiv ist bzw. was alles scharf werden soll. Also Einzel-AF (S) mit einem Meßfeld, das mit der Wippe passend eingestellt wird.
    Zum Thema Tiefenschärfe (und weiteren Grundlagen) wie schon im Forumsthread gesagt: www.fotolehrgang.de
    Abblendtaste: Siehe Bedienungsanleitung.
    VR: So heißt bei Nikon der Bildstabilisator im Objektiv (Vibration Reduction), siehe Bedienungsanleitung des Objektivs.
    5 Blendenstufen: Du hast eine + Korrektur eingestellt! Für deinen Hund wäre eine - Korrektur nötig (Unterbelichtung damit schwarz schwarz bleibt), aber ganz sicher keine 5 Blendenstufen. Fotografiere deinen Hund mal mit Matrixmessung in P (und mit fester ISO) ohne Korrektur und dann einmal mit -1EV.
  • brunolotti 16. Januar 2012, 21:12

    Hi,
    zum Bildaufbau gibt es nichts weiter zu sagen. Mich interessieren die technischen Sachen.

    Ich stelle Dir jetzt mal doofe Fragen. Wenn Du Lust und Geduld hast, antworte bitte.

    Ich habe Automatisches AF Messfeld gewählt, was muss ich noch tun um alles scharf zu haben?
    Was ist die Abblendtaste? Was ist der VR? Die 5 Blendenstufen hab ich aus Versehen immer an, da ich die oft brauche, wenn ich meinen schwarzen Hund fotografiere.Ich nehm sie weg. Fällt mir dan eh auf, wenn die Schwarze dran ist.
    Wenn ich die Arbeit der Kamera überlasse (kann ich erst recht nicht, habe mich noch gar nicht damit befasst), versteh ich nie wie`s geht. Lieber mache ich noch einen Haufen Fehlschüsse und mir sagt jemand was dazu. Ich habe es bei einem anderen Bild schon mal gefragt, wie komme ich auf die Blende, bei entsprechender Brennweite?

    Ich danke Dir für die ausführliche Beurteilung und gebe nicht auf, auch wenn ich so ziemlich keine Ahnung habe.
  • FoxGolf 16. Januar 2012, 20:27

    Zum Bildaufbau: Wie golin, zusätzlich vielleicht noch: Symmetrischer Bildaufbau wirkt oft langweilig (außer man hat gleichwertige Bildelemente wie z.B. Strand und Himmel und will Ruhe und Ausgewogenheit hervorheben). Hier würden die Hausdächer (auch wenn sie heller wären) aber nicht zur Bildwirkung beitragen, daher sollten sie ausgespart werden. Dafür müßte aber der Himmel interessanter sein; zumindest sollten die Baumkronen in dem hellen Streifen liegen. Also anderen Standort suchen, oder auf das Bild verzichten.
    Zur Technik: Der Hintergrund ist unscharf, da du vermutlich auf den Baum fokussiert hast. Bei der verwendeten Brennweite reicht trotz Abblenden der Schärfentiefenbereich nicht aus. Vor der Aufnahme mit der Abblendtaste kontrollieren.
    Der Baum scheint auch nicht richtig scharf. Hier gibt es mehrere Fehlermöglichkeiten: Die Abbildungsleistung des Objektivs kommt an seine Grenzen oder das Stativ ist überfordert (oder das Stativ ist sehr gut und der VR war an). Evtl. wäre durch Nachschärfen noch was zu verbessern.
    Dann: Du hast wieder den M-Modus verwendet aber gleichzeitig 5 Blendenstufen Belichtungskorrektur reingehauen! Wieso? Klar kann man eine Belichtung auf vielen Wegen errreichen, aber das ist sehr ineffizient. Für den Anfang würde ich die Arbeit der Kamera überlassen mit Programmautomatik und Matrixmessung. Sonst A (Zeitautomatik) wenn du von vorneherein weißt, mit welcher Blende du arbeiten willst (Freistellung etc.). Ansonsten ist das Vorgehen Geschmackssache, z.B. bei Action in A bleiben und mit der Blende die Verschlußzeit steuern oder S nehmen oder doch gleich P und vielleicht noch shiften. M macht z.B. Sinn, wenn man schnell Belichtungskorrekturen einstellen will ohne den Weg über die +/- Taste zu gehen oder wenn man Zeit und Blende vorgeben will und die Belichtung über die Empfindlichkeit steuert oder steuern läßt.
  • golin 16. Januar 2012, 19:46

    Ganz ehrlich, ergibt für mich nichts vernünftiges.
    Der Streifen Abendrot ist zwar ganz gut, aber zu wenig und auch noch von drei Bäumen verdeckt. der Rest ist einfach nur dunkel.
    Weiter ranzoomen ging bei deinen Objektiv nicht, da hilft nur auf eine bessere Gelegenheit (mehr Abendrot am Himmel und nicht so verdeckt) warten.
    lg golin
  • brunolotti 16. Januar 2012, 18:05

    Was kann man besser / anders machen????

Informationen

Sektion
Klicks 305
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300S
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-200mm f/3.5-5.6G IF-ED
Blende 10
Belichtungszeit 1.6
Brennweite 200.0 mm
ISO 640