Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Arno M


World Mitglied, München

dachau #7

- Todesstreifen -

dachau
Ordner dachau
(20)

dachau #6
dachau #6
Arno M


danke für das Interesse... insbesondere für´s Ansehen, wenn schon nichts dazu geschrieben wird...
---

Kommentare 77

  • Viki Hae 9. April 2006, 20:32

    die perspektive machts..

    die anmerkungen hier sind krass.. man sollte beim fotografieren nicht seine menschliche ader vergessen..! ;-)
  • M. Oliver S. 7. März 2006, 8:34

    - no comment on this -
  • Tina O 7. März 2006, 7:41

    was für Anmerkungen.......
  • Arno M 7. März 2006, 0:10

    danke für das Interesse...
    ich finde es bemerkenswert, wie und welche user sich anmaßen die qualität eines bildes mit der bearbeitung gleichzusetzen... aber seis drum...

    die wenigsten betrachten hier bilder nach deren vermittelten stimmung -
    am besten hat mir die anmerkung mit der kamera in den kiesweg schmeissen gefallen :-)))
    was den titel betrifft. es handelt sich um eine durchnummerierte serie, falls es den schlaubergern hier *sorry* entgangen sein sollte...

    tja, blöd aber auch, dass die Nazis zu dumm waren, gerade zäune zu errrichten :-))) damit kann ich leben, wenns an der mangelhaften architektur liegt...*lol*
  • Freies Mitglied dieses Vereins........ 6. März 2006, 23:41

    Ich finde auch, das Thema hätte ein besseres Bild verdient.
    Ob nun Dachau oder nicht, in der Galerie soll die Qualität UND die Aussage stimmen.
    contra
  • BERT T 6. März 2006, 23:41

    contra
  • Achim Kunetka 6. März 2006, 23:41

    skip
  • Tomaso Bigenius 6. März 2006, 23:41

    pro
  • Gabi Anna 6. März 2006, 23:41

    eindeutiges PRO
  • Herdiss 6. März 2006, 23:41

    Habe schon bessere "Dachau", "Buchenwald", "Ravensbrück" oder "Auschwitz"- Bilder gesehen.
    Ob schief oder nicht ist mir ziemlich egal.
    Gut gewählt ist der niedrige Standort der Kamera und somit die tiefe Wirkung des Bildes.
    Doch einfach den Raum zwischen 2 Stacheldrahtzäunen wählen und das Bild bedächtig "Dachau" nennen ist mir nicht genug für ein pro.
    Contra
  • De Light 6. März 2006, 23:41

    Es sieht für mich aus wie "Kamera mal eben über den Boden gehalten und zuhause den Contrast-Regler verschoben". Die (u.a. schiefe) Gestaltung gefällt mir nicht, grosse Teile des Bildes zeigen keinerlei Zeichnung, es wirkt einfach lieblos gemacht und wird damit dem schwierigen Thema nicht gerecht.
    Contra.

  • Götz Mannchen 6. März 2006, 23:41

    Auch wenn das Bild einen tragischen Hintergrund hat.
    Es hat einfach kein PRO verdient.
    Es schaut aus, als hättest Du die Kamera in den Kiesweg geschmissen und den Auslöser gedrückt.
    Es ist weder spannend noch gut gemacht.
    Tut mir leid!
    CONTRA
  • eckisfotos 6. März 2006, 23:41

    Wenn man auf Winkelmessungen an Türmen, Straßenlaternen, Bäumen, Seeufern und Horizonten in Zukunft gänzlich verzichten könnte, dann hätte dieses Bild etwas bewegt. Aber ich glaube das nicht. Ob Erbsenzähler (oder Winkelmesser) oder nicht: Was würde sich an der Bildaussage ändern, wenn es gerade wäre? Wäre es mehr oder weniger? Wie wenig Bildaussage hat das Bild, wo sich doch so viele von schiefen Objekten ablenken lassen?
    CONTRA
  • Arno M 6. März 2006, 23:41

    @Detlef
    wenn du das sagst...
  • Michael Schäffner 6. März 2006, 23:41

    Ich finde, das Bedrückende hätte noch besser herausgearbeitet werden können, vielleicht nicht mittig sondern mehr am Zaun oder so.
    So ist es mir nicht besonders genug. Sorry, aber c.
    M.