Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Da wächst etwas heran. Kolbenhirsche mit fast fertigem Geweih.

Da wächst etwas heran. Kolbenhirsche mit fast fertigem Geweih.

696 15

Andreas E.S.


Pro Mitglied, Nord-Eifel

Da wächst etwas heran. Kolbenhirsche mit fast fertigem Geweih.

Beim gestrigen Ansitz tauchte plötzlich ein Rudel Kolbenhirsche auf und legte sich nach dem Äsen zusammen mit dem Kahlwild in die Sonne. Da entstehen einige kapitale Geweihe. Im Vordergrund sieht man bei den drei weiblichen Stücken genau den Unterschied zwischen den beiden führenden Alttieren rechts und dem Schmaltier links: Die Alttiere haben ein deutlich erkennbares starkes Euter, während beim Schmaltier kein Euter erkennbar ist. Noch etwas ist erwähnenswert: Die Kolbenhirsche meiden meistens die Nähe des Kahlwildes wie ich es am Vortage und auch früher öfters beobachten konnte. Hier ruhen sie zusammen mit dem Kahlwild.

Wegen der großen Entfernung von ca. 500 m auch hier die Hilfe des Digiskoping: Also Zeiss Spektiv mit 20x Okular und Sony Kompaktkamera W 17 mit 3 x Zoom.

Kommentare 15

  • Ingeborg K 15. Juli 2011, 23:18

    Ein schöens Foto. Komme denen nur nicht zu nahe während der Brunftzeit, da bist Du Konkurrent.
    LG Ingeborg
  • Christoph Nieder 10. Juli 2011, 12:22

    Klasse Foto.
    zu der Anmerkung von florence: bei so einem Auschnitt aus einer Tierherde bleibt es nicht aus, das da ein paar Tiere abgeschnitten werden. Und überbelichtet ist das Foto auch nicht.
    Gruß Christoph
  • B. Walker 5. Juli 2011, 1:32

    Wahnsinn für mich, diese Ansammlung!
    LG Bernhard
  • yard66 3. Juli 2011, 11:53

    wie immer, deine rotwildbilder sind einfach interessante dokus

    gruß ulf
  • Wolfgang Linnartz 1. Juli 2011, 21:48

    Ob das Bild nun fotografisch gut ist oder nicht, interessiert mich hier gar nicht so sehr. Du zeigst uns, dass in der Natur Dinge passieren, die ich so nie zu sehen bekomme. Das finde ich gut.

    LG Wolfgang
  • Elke Führer 1. Juli 2011, 20:13

    Du weißt schon, was Du für ein Glückspilz bist? Eine beeindruckende Doku. Freue mich an dem Foto.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Elke
    PS: Unsere Meckergeiß treibt jetzt wieder unter einem neuen Account ihr Unwesen. Sie hat auch schon Andere aufs Korn genommen. Da hilft nur eines: Ignorieren.
  • Marianne Th 1. Juli 2011, 15:52

    Ein schöner Blick auf das Rudel, wenn auch das harte Licht dem Bild nicht gerade gut bekommt. Foto 11 moniert hier die angeschnittenen Tiere, bei einer Wildlife-Aufnahme wie dieser ist es fast unmöglich perfekt zu selektieren. Das Erlebnis steht hier wohl im Vordergrund.
    LG marianne th
  • Christel und Hansjörg Walter 1. Juli 2011, 8:51

    Da ist ja einiges bei Dir los im Rotwildrevier. Trotz des Digiscopings ein schöne Doku.
    VG Christel
  • diesunddas 1. Juli 2011, 7:15

    Du hast schon enormes Glück die tiere zu sehen - aber Foto 11 muß ich wirklich recht geben - Du hast eine super Kamera und doch fehlt wirklich oft Schärfe und sonstige Kleinigkeiten -
    schönes wochenende - gruß Vilja
  • Roland Kiser (naturow) 30. Juni 2011, 0:30

    Ein wunderschöner Anblick, so ein Hirschrudel. Toll. Typisch für die Digiskopie die Randunschärfe; aber für 500 m Distanz wohl die beste Lösung.
    LG Roli
  • Uli Weibler 29. Juni 2011, 22:35

    Dolle Ansammlung bastiger Geweihe. Trotz vieler Jahre im heimischen Wald habe ich diese Zahl von Tieren noch nie so fotogen im Lichte ruhen gesehen...
    LG Uli
  • Nordeifeler 29. Juni 2011, 21:53

    toller Anblick,bestimmt ein schönes Erlebnis,so viel Rotwild auf einmal zu sehen..ich bin sehr beeindruckt..
    ich grüße dich.. micha..
  • Eva-Maria Nehring 29. Juni 2011, 21:38

    Oh,
    da hast Du aber eine Menge erwischt.
    Schön der sich ergebende diagonale Aufbau.
    Und wegen der Überbelichtung,
    vermute ich
    es war mittags in der heftigsten Sonne,
    aber Wild kommt nun mal, wann es will und nicht, wann wir wollen.
    Links unten in der Wiese, schaut aus wie ein Adonisröschen.
    LG Eva
  • A. Lötscher -Bergjäger- 29. Juni 2011, 20:34

    Eine solche Szenerie bei Tageslicht, einfach eine Augenweide!!
    LG Bergjäger
  • Karl-Heinz Fritschek 29. Juni 2011, 20:15

    Beeindruckende Aufnahme von diesem Rotwild Rudel.
    Trotz des Digingskoping noch ansprechbar.
    Du bist auf den Mader etwas neidisch und ich auf das Rotwild.In meiner Nähe giebt es nicht soche Ansammlungen von kapitalen Hirschen.
    Danke für Deine Anmerkungen zu meinen Aufnahmen.
    Mit dem Baummader hatte ich ein ähnliches Erlebnis.
    Er flüchtete bis in die Spitze der Birke und wußte dann nicht mehr weiter.
    So trat ich den Rückzug an.

    Gruß Kalle