Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
386 10

u.w.e


Free Mitglied

Cutie

There is a sad story along with this image.
I've been to this specific gorgonian fan in balinese waters several times to get the best image.
Always about 3-4 Pycmies to find and this has been the biggest and most likely pregnant one.
After a few dives at that specific gorgonian I could not manage a single one any more. It took me quite some thoughts about disturbing natural environment as a diver and the impacts caused by photography.
But the next day I've realized that there has been a Longnose Hawkfish around and I've been told once that I don't have to search for Pycmies when there are Longnose Hawkfishes.
Immidiately I felt to turn furious when it crossed my mind that his "bastard" took them all.
Now, when I've reworked the image on the PC I am still struggling with myself.
Is it simply the nature of wilderness or does the diver/photographer cause harm to natural environment by showing up to this locations?

Kommentare 10

  • Berengar Knerr 13. Juli 2014, 12:03

    Traum Bild.
    Jeder hat die Verantwortung für seine Motive. Wenn die Ausrüstung, die Umstände und das eigene Können nicht ausreichen um ohne Folgeschäden für das Motiv dann sollte man auf das Bild verzichten.
    Wenn ich mir deine Bilder ansehe glaube ich dass Du sowohl das Können als auch den Respekt und die Verantwortlichkeit für solche Fotos besitzt.. Allein Dein Nachdenken darüber zeigt Deinen verantwortlichen Umgang mit diesem Thema.
    Freu Dich an Deinem Foto, es ist Klasse.
  • Thomas Bannenberg 5. Juni 2014, 18:01

    Eine perfekte Aufnahme dieses schwierigen Motivs. Insbesondere die frontale Perspektive bekommt man nicht sehr häufig zu sehen/geboten. Sehr gut gefällt mir neben der perfekten Freistung vor dem schwarzen HG, und dem dezenten Licht, auch der diagonale Bildaufbau. Hut ab, sehr überzeugend gemacht!

    VG
    Thomas
  • Olaf Hädicke Zwo 3. Juni 2014, 21:16

    Super Pose. Technisch in gewohnter Qualität abgelichtet.
    Ich sehe im Histogramm auch keine Ausreisser, auch wenn das weiss ein wenig ausgefressen aussieht.

    Gruss Olaf
  • Christa 747 NMI 3. Juni 2014, 21:12

    Ein Traumfoto und eine traurige Geschichte. Tja, unser Einfluss auf die Natur ist zwiespältig. Ich denke Umsichtigkeit und Respekt ist eine gute Voraussetzung, behutsam und beschützend mit der Natur umzugehen.
    Lieber Gruss Christa
  • Hans J. Mast 3. Juni 2014, 15:10

    Ein klasse Bild ohne Frage. Und eine gute Anregung zum Nachdenken über das eigene Verhalten. Auch wenn's schwerfällt, manchmal muss man die Kiste halt zulassen um die Katze nicht zu gefährden.
    VG
    Hans
  • Gorden Klisch 3. Juni 2014, 15:08

    Top frei gestellt, nach meiner Empfinden würde ich den Schnitt ruhig noch etwas enger fassen. Auf jeden fall aber würde ich das Bild noch etwas abdunkeln, denn auf meinem Monitor wirkt es Speziell im weiß leicht Überbelichtet…ansonsten Top…

    LG Gorden
  • tauchschmidts 3. Juni 2014, 10:44

    Also dieses Bild ist fantastisch!
    Die Farben, der Bildaufbau,
    die frontale Ansicht (meist drehen die sich ja weg)
    Gratulation.
    Gruß
    Stefan
  • Sven Hewecker 3. Juni 2014, 6:06

    Ich spreche immer gerne von Kontamination. Egal wo wir uns befinden und bewegen, wir 'verunreinigen' die bestehenden Systeme. In einigen Fällen kann das positive Auswirkungen haben, oftmals ist eher das Gegenteil der Fall. Ob Dein Verhalten zu den Umständen beigetragen hat ... wer vermag das schon mit letzter Bestimmtheit zu sagen ...
    Die Pose ist natürlich sehr attraktiv, wobei mir das Licht von oben, fast schon ein bisschen zu 'hart' vorkommt.
    LG aus HH
    SVEN
  • Kurt W. Gross 3. Juni 2014, 0:25

    Tolles Bild, keine Frage, es ist immer das selbe, da wo tausende tauchen gehen, finden tatsaechlich grosse schaeden statt, in der Regel aber nicht durch beobachten, sonder durch ruecksichtsloses Verhalten. Gier. Kein Problem eine Gorgonie abzubrechen fuer ein 26. klassigstes Bild etc. Was ich bei uns beobachten kann, ist dass auch die Natur ganz schoen hinlangt, ohne die ruecksichtslosen Taucher beschoenigen zu wollen, scheint mir beobachten noch vergleichsweise harmlos. Ich sehe aber ganz gut dass meistens auch Ermahnungen etc. auf nacktes Unverstaendnis stossen. schade...
    Trotzdem gratuliere zu deinem tollen Bild und danke fuer Deine Gedanken.

    Sonnige Gruesse aus den Molukken
    Kurt
  • Ortwin Khan 2. Juni 2014, 20:15

    Das Bild ist phantastisch. Frontaler Blick ins Kussmündchen hinein und direkter Augenkontakt.
    Die Geschichte spiegelt so ein bisschen das allgemeine Dilemma des Beobachters wieder. Allein durch Beobachtung verändern wir.....
    Hat was von Schrödingers Katze :)
    (nicht die von Schmitz)
    LG Ortiwn